CHARLOTTE (dpa-AFX) - Die Bank of America <US0605051046> hat im vierten Quartal trotz eines überraschend guten Handelsgeschäfts erneut einen Gewinnrückgang verbucht. Auch im Gesamtjahr verdiente die Bank daher weniger als 2018, wie sie am Mittwoch in Charlotte (US-Bundesstaat North Carolina) mitteilte.

Schwächelnde Erträge im Geschäft mit Privatkunden machten die Zuwächse etwa im Handel mit Anleihen im vierten Quartal zunichte. Unter dem Strich stand für die Monate Oktober bis Dezember ein Gewinn von 7,0 Milliarden US-Dollar (6,3 Mrd Euro) und damit vier Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Im Gesamtjahr sank der Überschuss um 2,5 Prozent auf 27,4 Milliarden Dollar. Dennoch übertraf der Gewinn je Aktie die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten.

Im Sommer hatte die Einstellung einer Kooperation mit dem Dienstleister First Data den Gewinn der Bank of America nach unten gezogen. Im vierten Quartal lag es am Privatkundengeschäft. Dort brach der Überschuss um fast zehn Prozent auf 3,1 Milliarden Dollar ein, weil der Zinsüberschuss um drei Prozent sank./stw/nas/jha/