Die USA drohen in eine Rezession zu rutschen – und auch die Entwicklung der deutschen Wirtschaft wird wohl nachlassen. Auf welche Titel Anleger jetzt noch setzen können.

Die Angst vor einer Rezession wächst, nicht nur in Deutschland, sondern auch im Land mit der größten Wirtschaftsmacht der Welt, den USA. Die Bank of America (BofA) ist sich sicher, dass die USA in eine Rezession rutschen werden – und dadurch auch die wirtschaftliche Entwicklung in anderen Ländern beeinflussen.

Aktuell erwarten die Analysten der Bank eine moderate Rezession, in der das US-Bruttoinlandsprodukt um bis zu 1,5 Prozent schrumpfen wird. Hierzulande spiegelte sich die schwache wirtschaftliche Entwicklung zuletzt im ifo-Index wider. Der wichtigste Konjunkturindikator rutschte im Juli auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren ab, und zwar auf 88,6 Punkte. Im Vormonat hatte der Index noch bei 92,2 Punkten gelegen.



Doch was können Anleger bei diesen düsteren Aussichten tun? Die Zeit risikoreicher Wachstumstitel ist vorerst vorbei, so viel ist sicher. BofA-Analyst Ajay Singh Kapur konzentriert sich auf Titel mit Kaufempfehlung, mit geringer Kurs- und Ertragsvolatilität, hoher Rentabilität und hohen Dividendenrenditen. Er und sein Team würden sich auf eine defensive, qualitativ hochwertige Aktienauswahl konzentrieren, die "unsere Feigheit und unser Bedürfnis widerspiegelt, die Talsohle zu überwinden", sagt Analyst Kapur.


Die Faustregel, den Fokus auf Titel mit stabilen Erträgen und hoher Rendite zu legen, lässt sich wohl auf jedes Portfolio übertragen. Kapur und sein Team konzentrieren sich in erster Linie auf Titel aus dem asiatischen Raum. Auch hier wird die Rezession in den USA wohl ihre Auswirkungen zeigen. Wer dennoch in Titel aus der wachstumsstarken Region investieren möchte, kann sich an den Empfehlungen der BofA-Analysten orientieren.

China Shenhua Energy ist einer von nur drei Energietiteln, die es auf die Liste der Bank geschafft haben. Die Aktie hat in diesem Jahr eine Rendite von 41 Prozent in US-Dollar erzielt und wird nach Schätzungen der Bank of America in diesem Jahr einen Gewinnanstieg pro Aktie von 33,2 Prozent verzeichnen.

Der Telekommunikationsriese Singtel aus Singapur gehört ebenfalls zu den Top-Picks der Bank. Die Analysten prognostizieren dem Unternehmen ein EPS-Wachstum von 39,1 Prozent in diesem Jahr. Seit Jahresbeginn haben die Titel von Singtel 9,6 Prozent zugelegt.

Weitere Aktien, die es auf die Favoriten-Liste der Bank geschafft haben, sind der taiwanesische Elektronik-Auftragsfertiger Hon Hai Precision, der australische Telekommunikationsanbieter Telstra und der chinesische Elektrogerätehersteller Midea.

(lif) für die wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen