Die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) ziert seit inzwischen (glaube ich) zwei Jahren mein Portfolio. Ursprünglich habe ich die Anteilsscheine mal wegen der netten Dividende gekauft. Und keine Frage: Hier hat mich die BAT-Aktie, wie sie in Kurzform genannt wird, auch nicht enttäuscht.

Trotzdem bin ich derzeit ganz stark am Überlegen, mich von der BAT-Aktie zu trennen. Warum, fragst du dich? Ganz einfach: Das will ich im Folgenden etwas näher erklären. Wobei ich fairerweise auch zunächst erklären möchte, warum diese Dividendenperle eigentlich weiterhin attraktiv aussieht.

BAT-Aktie: Eigentlich attraktiv, oder?

Wie gesagt: Die BAT-Aktie ist eigentlich attraktiv, vor allem, was die Dividende angeht. Gemessen an der aktuellen Jahresdividende von 2,104 Pfund Sterling und einem aktuellen Aktienkurs von 27,28 Pfund Sterling (20.01.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) liegt die Dividendenrendite bei 7,71 %. Ein ziemlich spannender Wert, jedoch selbst bei der Dividende bloß die Spitze des Eisbergs.

British American Tobacco zahlt inzwischen jahrelang eine konstante Dividende aus, die sogar jährlich erhöht wird. Das zeigt, auch an Qualität scheint es dabei nicht zu mangeln. Gemessen an einem 2019er-Gewinn je Aktie von 2,50 Pfund Sterling liegt das Ausschüttungsverhältnis bei ca. 84 %, was weiterhin sehr nachhaltig ist. Und das Beste: Operativ geht ein moderater Wachstumskurs weiter. Das spricht möglicherweise auch für zukünftig steigende Dividenden. Vielleicht sogar für den Eintritt in die Dividendenaristokratie.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt auf Basis dieser Zahlen bei moderaten 11. Das könnte eine preiswerte Bewertung sein, insbesondere, wenn wir das moderate operative Wachstum würdigen. Vielleicht impliziert das sogar, dass das Risiko innerhalb der Zigarettenbranche schon in Gänze ausgeglichen ist. Ein Grund, weshalb der Aktienkurs nicht so recht in Schwung gekommen ist.

Apropos Aktienkurs: Auch der Zeitpunkt ist eigentlich nicht besonders günstig, um hier auszusteigen. Ich glaube, ich bin knapp im Plus, was meine Investition angeht. Aber wenn, dann auch bloß ein paar Prozentpunkte und eher nur durch die Dividende. Trotzdem: Ein Verkauf wird immer mehr zu einer Option.

Warum ich trotzdem verkaufen könnte

Wie gesagt: Ich bin noch im Überlegungsprozess. Allerdings hat mich in den letzten Tagen und Wochen der folgende Gedanke immer wieder beschäftigt: Mit British American Tobacco bin ich eher Teil eines Gesundheitsproblems. Und wirklich keine tolle Lösung für ein Problem, die die Menschheit und die Welt weiterbringen könnte. Das heißt: Es könnte unternehmensorientiert (und vielleicht auch vom Karma oder so) bessere Chancen geben.

Das überzeugt dich nicht? Dann vielleicht der Gedankengang: Wir befinden uns gerade jetzt in einer Zeit, in der viele neue Chancen existieren. Die Digitalisierung wird vorangetrieben. Vielleicht manchmal mehr aus Zwang als aus Wollen. Allerdings impliziert das eine Menge Potenzial für junge, innovative Unternehmen, die hiervon profitieren wollen. Das schafft Mehrwerte, das schafft Wohlstand. Und nicht bloß ein Hobby, das viel Geld kostet … und nebenbei bekanntlich der Gesundheit schadet.

Will ich als Investor daher, trotz dicker Dividendenrendite und moderater Bewertung, lieber auf eine konservative bis langweilige Dividendenaktie setzen? Oder dieses Geld lieber in ein innovatives, trendstarkes Unternehmen investieren, das wirklich etwas bewegen möchte? Je mehr ich diese Zeilen schreibe, desto klarer wird mir: Die BAT-Aktie ist vielleicht nicht mehr die richtige Wahl für mich.

Trotz fast 8 % Dividendenrendite: Kein Platz für BAT-Aktie

Die BAT-Aktie ist daher auf meiner Verkaufsliste inzwischen weiter nach oben gerückt, wobei ich eigentlich nicht viele Aktien verkaufe. Wenn ich jedoch auf die Chancen und das Geschäftsmodell der BAT-Aktie blicke, so frage ich mich: Ist das das, wo ich mit meinem Portfolio hin will? Wo ich Win-win-Situationen erkenne? Vielleicht eher nicht. Und das lässt einen Verkauf wahrscheinlicher werden.

Trotzdem, und auch das ist ein Zwischenfazit: Gerade wenn es um das Thema Rente und passives Einkommen geht, kann die BAT-Aktie mit ihrer Dividende bestechend gut sein. Allerdings ist das derzeit noch nicht mein Anspruch.

The post BAT-Aktie: Darum überlege ich, trotz 7,7 % Dividendenrendite zu verkaufen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen