GRÜNHEIDE (dpa-AFX) - Die zwei Umweltaktivistinnen haben die Baumbesetzung aus Protest gegen die Rodung des Geländes für die geplante Fabrik des US-Elektroautobauers Tesla <US88160R1014> in Grünheide bei Berlin nach Angaben der Polizei beendet. Nun müssten die Identitäten der beiden Frauen festgestellt werden, sagte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag. Gegen eine der Beiden habe die Polizei Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. Die Umweltschützerinnen hatten trotz Rodungsstopps seit Sonntagabend auf dem Telsa-Gelände zwei Bäume besetzt. Sie protestieren damit gegen die Abholzung des Geländes.

Das OVG Berlin-Brandenburg hatte die Rodung von zunächst rund 90 Hektar des Tesla-Geländes am vergangenen Wochenende gestoppt (OVG 11 S 8.20), nachdem der Umweltverband Grüne Liga Brandenburg Beschwerde eingelegt hatte. Die Umweltgruppe hält die Rodung für rechtswidrig, weil die Fabrik noch nicht abschließend genehmigt ist./na/DP/men