BERLIN (dpa-AFX) - Bayer baut mit einer Übernahme sein Portfolio bei Prostatakrebs aus. Der Dax -Konzern verleibt sich hierzu den US-amerikanischen Strahlentherapie-Spezialisten Noria Therapeutics und dessen Tochter PSMA ein, wie Bayer am Donnerstag in Berlin mitteilte. Angaben zum Kaufpreis machte das Unternehmen nicht.

Noria konzentriert sich den Angaben zufolge in der Strahlenmedizin auf sogenannte zielgerichtete Alpha-Therapeutika. Die von Bayer übernommenen Programme seien im vorklinischen Stadium, hieß es weiter. Durch den Zukauf erhalte Bayer die exklusiven Rechte an einer differenzierten Alpha-Radionuklid-Therapie bei Prostatakrebs.

Bayer selbst hat mit Xofigo bereits eine zielgerichtete Alpha-Therapie in seinem Onkologie-Programm, zudem befinde sich eine unternehmenseigene Wirkstoffplattform mit sogenannten Thorium-Konjugaten in der Entwicklung. Prostatakrebs ist laut dem Unternehmen der zweithäufigste Krebs bei Männern./tav/jha/