WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Warum dieses Unternehmen vielleicht sogar die beste Investitionsgelegenheit im gesamten Electro-Vehicle-Sektor ist, wird im aktuellen Research mit Kaufempfehlung von höchst kompetenter Stelle eindrucksvoll illustriert.

Das Kursziel von 25,00 USD ergibt sich durch den direkten Vergleich mit der Konkurrenz, zu der auch Unternehmen wie Arcimoto, Lordstown, AYRO, WorkHorse, Nikola oder ElectraMeccanica gehören.

VICINITY MOTOR CORP. *

WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC

Coole Sache: Mit einem Konto bei Smartbroker können Sie diese Aktie ab 0 Euro handeln. – Ein Brokerwechsel zahlt sich oft aus!!

Nicht „Fritz-Investing aus Hintertupfing“, sondern die renommierte Investmentbank und der Vermögensverwalter Spartan Capital meint, dass die Aktie von Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV)* um 735% höher notieren sollte, und diese Meinung ist nicht nur begründet, sondern auch äußerst nachvollziehbar, vor allem im Vergleich zur Konkurrenz!

Komplette Studie hier zum Download
 

Wir beginnen die Coverage der Aktien von Vicinity Motor Corp. mit Buy und einem Kursziel von 25 USD. Wir sind uns bewusst, dass dieses Ziel deutlich über dem aktuellen Marktpreis liegt, aber wie wir in diesem Bericht skizzieren, halten wir es für gerechtfertigt.

QUELLE. SPARTAN CAPITAL

Übersetzter Auszug:

DEUTLICH UNTERBEWERTETER ELEKTRO-BUS UND -LKW-HERSTELLER

Wir beginnen das Coverage von Vicinity Motors mit einem Buy-Rating und einem Kursziel von 25 USD. Vicinity ist ein in British Columbia, Kanada, ansässiger Hersteller von mittelgroßen Elektrobussen für Verkehrsbehörden, Nutzfahrzeugen der Klasse 3 und durch eine Partnerschaft mit Optimal Electric Vehicles von Elektro-Shuttlebussen.

Wir bewerten die Vicinity-Aktie als Hersteller von Elektrofahrzeugen mit einem entsprechend hohen Bewertungsmultiplikator. Mitbewerber werden mit dem 6-fachen des geschätzten Umsatzes von 2023 gehandelt. Dies ist auch der Multiplikator, den wir für die Bewertung der Vicinity-Aktien verwenden. Wir glauben, dass Vicinity zwei entscheidende Vorteile gegenüber dem Mitbewerb hat:

  1. Vicinity produziert und liefert derzeit Fahrzeuge aus. Bis heute wurden rund 800 Einheiten ausgeliefert, und seine klassischen Transitbusse haben den „Bus-Breaker“-Test der Federal Transit Administration (FTA) in Altoona, Pennsylvania, bestanden. Mitbewerber wie Arcimoto, Lordstown, AYRO, WorkHorse, Nikola und ElectraMeccanica waren noch nicht in der Lage, Fahrzeuge in großen Mengen auszuliefern.
     
  2. Die Transitsparte und einige kommerzielle Kunden erhalten erhebliche Mittel aus staatlichen und bundesstaatlichen Programmen, angeführt von dem kürzlich verabschiedeten Infrastrukturgesetz in Höhe von 1,2 Billionen US-Dollar. Lucid, Rivian, Arcimoto und selbst Branchenführer Tesla muss sich auf die Kaufkraft der Verbraucher verlassen. Die Kunden von Vicinity MÜSSEN größtenteils Elektrofahrzeuge kaufen und haben Zugang zu beträchtlichen Finanzierungsquellen, um sie zu bezahlen.

Aus beiden Gründen könnte man argumentieren, dass VEV-Aktien eine Prämienbewertung verdienen, aber derzeit mit einem niedrigen geschätzten Umsatz von 0,7 x 2023 gehandelt werden, sodass sie unserer Meinung nach deutlich unterbewertet sind.


Das Infrastrukturgesetz in Höhe von 1,2 Billionen US-Dollar wurde am 15. November vom Präsidenten unterzeichnet. Auf der APTA-Konferenz sagten viele Verkehrsleiter, dass dies das bedeutsamste Ereignis ihrer Karriere sei. Dorval Carter, Präsident der Chicago Transit Authority (CTA), zitierte das Lukas-Evangelium mit den Worten: „Wem viel gegeben wurde, von dem wird viel zurückgefordert werden“. Von den 1,2 Billionen US-Dollar stellt etwa die Hälfte für die fortlaufende Finanzierung bestehender Programme und etwa 550 Milliarden US-Dollar für die Finanzierung neuer Infrastrukturen bereit. Davon sind 39,2 Milliarden US-Dollar für Verkehrsunternehmen aus Bus und Bahn vorgesehen.

Zusätzliche bundesstaatliche Förderprogramme:

  • Low or No Emission Vehicle Program – LONO – 182 Mio. USD
  • The California Association for Coordinated Transportation or CALACT – Ankauf von 8.000 Einheiten
  • California’s Hybrid and Zero-Emission Truck and Bus Voucher Incentive Project (HVIP) – ein Zuschuss Prgramm in der Höhe von 70 Mio. USD für Busse und 25 Mio. für kleinere kommerzielle Flotten allein für das jahr 2022
  • New York’s Truck Voucher Incentive Program (VIP) – ähnlich dem Programm in Kalifornien
  • New Jersey Zero Emission Incentive Program (ZIP) – ähnlich dem Programm in Kalifornien
  • Volkswagen Vergleich – 16 Milliarden US-Dollar: Die Mittel können für verschiedene Zwecke verwendet werden, einschließlich zum Ankauf der von Vicinity hergestellten Shuttles, Nahverkehrsbusse und Nutzfahrzeuge.
     

Drei Förderprogramme gibt es auch in Kanada und belaufen sich auf insgesamt 34 Milliarden US-Dollar.

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV)* hat für das Jahr 2022 schon Aufträge im Wert von 30 Mio USD abgeschlossen. Für weitere 194 Mio. USD gibt es unterzeichnete Absichtserklärungen (2023); 600 Mio. USD Sales Pipeline (ohne Zeitangabe).

RESEARCH-FAZIT:

Der Research spricht es deutlich an! Während ich einen Tesla aus eigener Tasche zahlen muss, stehen für den infrastrukturellen Verkehr Milliarden und Abermilliarden an Fördergelder zur Verfügung, die jetzt zusehends immer mehr angefordert werden. Noch dazu hat die Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV)* mit ihrer Fahrzeugpalette gute Chancen, ja, vielleicht sogar bessere Chancen als die Konkurrenz. Das resultiert aus der einfachen Tatsache, dass man sich in der Vergangenheit schon als verlässlicher Produzent im Fahrzeugbereich etabliert hat. Als ganz besonders wesentlich möchte ich den bestandenen „Altona-Test“ herausheben, bei dem ein Bus, der im öffentlichen Verkehr eingesetzt wird, von der Behörde auf Herz und Nieren geprüft wird. Das wird nicht nur für US-Kunden ein gewichtiges Kaufargument sein, sondern auch in Kanada.

Riskieren Sie es, die Chance auf 735% zu ergreifen? Diese Entscheidung kann und will ich Ihnen nicht abnehmen, weil ich selbst Aktionär bin und von einem steigenden Kurs profitieren möchte! Sie müssen die Argumente einfach nur abwägen, die für und gegen einen Kauf der Aktie sprechen. – Aber was spricht derzeit eigentlich überhaupt gegen einen Kauf von Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV)*???

MEINUNG AUTOR

GESCHÄFTSTÄTIGKEIT VON VICINITY

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* ist ein Hersteller von Bussen, die in der Vergangenheit mit Diesel und Erdgas angetrieben wurden. Seit dem Jahr 2021 bietet man nun auch Elektrobusse und zusätzlich auch seit Kurzem Elektro-Klein-LKWs an. Mit diesen Elektrofahrzeugen der neuesten Generation, die man jetzt basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen aus dem Diesel- bzw. Erdgassektor konstruiert hat, stößt man in eine hochlukrative Sparte vor, in der es unfassbar hohen Bedarf geben wird, ausgelöst durch viele Milliarden an bereitstehenden Fördermitteln, die sowohl in Kanada als auch in den USA genutzt werden können, um den Nahverkehr zu elektrifizieren.

Vicinity Motor


Zusätzlich hat man auch noch den Wettbewerbsvorteil eines nationalen Anbieters in Kanada, in einem Größensegment, in dem man bei konventionellen Bussen (Diesel, Erdgas) einen Marktanteil von 90% hat. Aber auch durch die in Kanada und im Bundesstaat Washington befindliche Montage (in Bau) und den hohen Anteil an verbauten Zulieferteilen aus US-Fertigung, hat man die „Buy America“-Zertifizierung, die besonders wichtig für den Verkauf am US-Markt ist.

Im letzten veröffentlichen Quartal verzeichnete Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* durch den Verkauf von 46 Bussen in Kanada und den USA einen Umsatz von 19,1 Millionen CAD, die noch auf der konventionellen Produktschiene kommen, aber zusehends trudeln auch immer mehr Aufträge für die Elektrosparte ein.

Als besonders wichtig darf man eine Bestellung von ABC Companies, einem landesweit tätigen Bus- und Klein-LKW-Großhändler, der gleich 10 Vicinity Lightning-Busse bestellte, werten. Roman Cornell, CCO von ABC Companies, kommentierte dies wie folgt:

„Die Größe, Flexibilität und Qualität des Vicinity Lightning EV schließt die Lücke zwischen größeren Bussen und kleineren Passagier-Shuttles mit einer sehr kompakten Grundfläche, von der Betreiber, Fahrer und Passagiere profitieren. Wir denken, dass dies eine echte Win-Win-Win-Situation ist.“

14 weitere Vicinity Lightning-Busse wurden von Calgary Transit bestellt, und zwar mit einer Option auf weitere Fahrzeuge zum „Set-Preis“.

Gleichzeitig brummt auch noch der klassische Vicinity Diesel Bus. Eine erst am 23.9.2021 bekannt gegebene Bestellung für 38 Busse aus der kanadischen Provinz Quebec hat einen Gesamtwert von über 15 Mio. CAD.

Aber auch die später gestarteten E-Trucks kommen gut aus den Startblöcken. Erst kürzlich wurde die erste Bestellung von 100 Fahrzeugen im Gesamtwert von 15 Mio. CAD bekannt.

STAATLICHE FÖRDERUNG

Da viele Staaten weltweit Elektromobilität fördern, überrascht es auch nicht, dass auch Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC) in den Genuß von Zuschüssen kommt. Kunden, die sich für einen Vicinity Lightning Bus entscheiden, bekommen in British Columbia einen Zuschuss von 100.000 CAD pro Bus, was bis zu 33% [!!!] des Anschaffungspreises ist. Gesamt hat der kanadische Staat einen 2,75 Milliarden großen Fonds ins Leben gerufen, der nur die Aufgabe hat, die Kundenkäufe von Null-Emmission-Busse zu fördern.

Quelle: MassTransitMag.com

 

Dies ist aber nur ein Bruchteil des 14,9 Mrd. CAD umfassenden Investitionsfonds für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs.

In den USA weisen die Prognosen nur für den E-Bus Markt die höchsten Wachstumsraten auf. Im Jahr 2024 sollen demnach Fahrzeuge dieser Kategorie im Wert von fast 2,7 Mrd USD. in Umlauf kommen, was eine Wachstumsrate von über 58% gegenüber 2019 entspricht.


Bei den sogenannten E-Trucks, LKWs mit Elektroantrieb, sind die prognostizierten Wachstumszahlen noch prägnanter. Allein der US-Markt soll von rund 200 Mio. USD (2019) auf 15 Mrd. USD (2030) steigen – DAS ENTSPRICHT EINEM DURCHSCHNITTLICHEN JÄHRLICHEN WACHSTUM VON 51,6%. Es zeigt sich, dass das Wachstum von den leichten Fahrzeugen verursacht wird, exakt jenem Typ, den Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* im Programm hat.

Die unterstützende Regierungspolitik in den USA ist der Hauptgrund für das Wachstum des US-Marktes für Elektro-Lkw. Regierungen auf Landes- und Bundesebene haben sich strenge Ziele zur Reduzierung der Kohlendioxid- und Stickoxidemissionen von Fahrzeugen gesetzt. Darüber hinaus werden in Kalifornien, dem größten Markt für Elektro-Lkw des Landes, Gutscheine und Fonds für den Kauf von Elektrofahrzeugen bereitgestellt.

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC) * setzt bei den Komponenten auf Qualität! Nicht nur, dass die Akkutechnologie von BMW bezogen wird, auch Bremsen, Kupplungen, Motoren werden von Produzenten der ersten Reihe zugekauft:

FIRST CLASS ZULIEFERER = QUALITÄT:

Grande West

Knorr-Bremse, Valeo, Voit, ZF, Bendix oder WABCO sind vielen ein Begriff!

FAZIT:

Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* hat genau das im Programm, was der Markt verlangt. Typ 3 Lkws, die mit allerlei Aufbauten versehen werden können, von der Ambulanz bis zum Zwetschgentransporter, die in ihrem täglichen Einsatz mit einem Aktionsradius von um die 300 Kilometer ein Auslangen finden, genauso wie mittelgroße Busse für Transfer- oder den innerstädtischen Betrieb mit einem ähnlichen Aktionsradius.

Schulbusse, Citybusse, Messebusse, Ambulanzen, Paketdienste, uvm., das sind Anwendungen, bei denen eine Umstellung von Diesel auf Elektro nicht das geringste Problem darstellt. Deshalb und wohl auch wegen der großzügigen Förderpolitik der Regierungen sollten alte Fahrzeuge in diesen Kategorien zu einem großen Teil mit E-Fahrzeugen ersetzt werden. Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* hat diese Nische für sich entdeckt und kann auf jahrelange Erfahrung beim Bau solcher Fahrzeuge zurückgreifen.

Ich denke, mich nicht weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn ich behaupte, dass möglicherweise gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Investition in dieses Wertpapier gekommen sein könnte, weil man auf eine Auftragsflut im EV-Bereich spekulieren kann, was nachhaltig einen positiven Einfluß auf den Kurs der Aktie haben könnte. Vergleicht man die Unternehmen im Sektor, erfährt man erstaunliches:

Den Grund, warum dies derzeit noch nicht so ist, kann man darin suchen, dass der Hauptteil des Umsatzes NOCH aus der Diesel-Sparte kommt aber wenn man einen Blick auf die Bestellungen wirft und ein wenig in die Zukunft spekuliert, dass diese Bestellungen erst der Anfang einer Lawine ist, dann muss man zum Schluss kommen können: „Vicinity Motor Corp. (WKN: A3CML7 NASDAQ: VEV TSXV: VMC)* könnte DAS Elektromobilitäts-Investment der Stunde sein.

Ich kann Ihnen diese Chance nur zeigen. – Wenn Sie die Situation ähnlich einschätzen wie ich, dann gehört ein Kauf dieser Aktie ernsthaft überlegt. Ich bin schon seit Ende letzten Jahres Aktionär und habe nicht vor, meinen Bestand vor Ende 2022 zu verkaufen.

MEINUNG AUTOR

Den Originalbericht finden sie hier!

Helmut Pollinger

 

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei bullVestor definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Newsletter

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen. Aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei bullVestor vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von bullVestor für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von bullVestor dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen.

Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der bullVestor-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. 

Die Herausgeberin und Autoren der bullVestor-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater. Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch bullVestor veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von bullVestor enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den bullVestor-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

  • I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in der besprochenen Aktie einzugehen.
  • II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit dem besprochenen Unternehmen und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von bullVestor ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

     

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger
Gerichtstand: St. Pölten
kontakt[at]bullvestor.at

– Werbung –


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz