Charlie Munger hat in die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) investiert. Es bleibt dabei: Das ist keine große Neuigkeit. Nein, sondern zum Frühjahr dieses Jahres tätigte der Starinvestor mit seiner Daily Journal Corp. diese Investition. Es ist eine weitere unternehmens- und langfristig orientierte Entscheidung, die diskutabel ist.

Ich glaube, es könnte sogar mehr dahinterstecken. Möglicherweise begeht Charlie Munger bei der Alibaba-Aktie sogar den größten Fehler seines Lebens. Vielleicht bricht er in gewisser Weise sogar seine eigene Regel, mehrfach. Riskieren wir einen Blick darauf, wieso.

Charlie Munger & die Alibaba-Aktie: Aktienpaket verdoppelt

Charlie Munger hat jetzt offenbar ein weiteres Mal in die Alibaba-Aktie investiert. Insbesondere US-amerikanische Börsenmedien und Kommentare legen diesen Schluss nahe. Möglicherweise hat sich das Aktienpaket in den Reihen seiner Beteiligungsgesellschaft sogar verdoppelt. Hat der Starinvestor die günstigeren Kurse ausgenutzt? Ja, definitiv.

Aber was könnte mit Blick auf den China-Tech-Akteur der größte Fehler sein, den der Starinvestor begeht? Hervorragende Frage! Für mich ist es vielleicht ein Mix aus nicht primärem Circle of Competence gepaart mit Risiken, die der Investor möglicherweise unterbewertet. Wobei auch ich natürlich vorsichtig mit einer finalen Bewertung bin, im Nachhinein ist man schließlich immer schlauer.

Ich bewerte bei der Alibaba-Aktie das Risiko eines sich verändernden Marktes jedoch groß. Charlie Munger scheint aufgrund der günstigen Bewertung und der starken Wettbewerbsposition eher die Chance zu sehen. Allerdings könnte das jetzt genau die Wachstumsfalle sein. Denn gerade dieses derzeitige Problem, das für den Kursrückgang sorgt, ist eines, das essenziell sein könnte.

Die chinesische Regierung möchte schließlich den starken Ökosystemen und den Wettbewerbsvorteilen mit starker Marktmacht an den Kragen. Für mich als unternehmensorientierter Investor ist das genau das, was in Zukunft das Wachstum und die Rendite sichert. Und nicht ein willkommener Discount, der die Investitionsthese noch attraktiver macht. Nein, sondern ein regelrechter Gamechanger. Zumal der Druck auf die Wettbewerbspositionen weitergehen könnte und der Ausgang ungewiss ist.

Ein zu großes Risiko, nicht der primäre Kompetenzbereich

Wie gesagt: Ich kann mich auch irren, aber ich rieche bei Charlie Munger und der Investition in die Alibaba-Aktie den größten Fehler seiner Investorenkarriere. Vielleicht unterschätzt der Starinvestor auch die Bedeutung der Wettbewerbspositionen. Oder er bewertet die Megatrends und die Wachstumsmöglichkeiten stärker. Das könnte auch eine solide Basis für zukünftige Erfolge sein.

Aber: Die Investitionsthese ruht auf einem wackeligen Fundament mit ungewissen Aussichten. Unternehmensorientiert hätte ich gedacht, dass das eher ein No-Go für den Starinvestor ist. Mal sehen, ob es sich wirklich um den größten Fehler der Investorenkarriere von Charlie Munger handeln könnte.

Der Artikel Begeht Charlie Munger bei der Alibaba-Aktie jetzt den größten Fehler seiner Investorenkarriere? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen