Warren Buffett hat im Börsenwert bei seiner Top-Aktie Apple (WKN: 865985) quasi einmal Coca-Cola (WKN: 850663) verloren. Wie das US-Portal Barron’s jetzt berichtet, verlor die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) bei seiner favorisierten Tech-Wette rund 30 Mrd. US-Dollar Börsenwert. Das entspricht mehr als dem, was sein Anteil am Getränkekonzern wert ist.

Das Orakel von Omaha hält schließlich 10 % an Coca-Cola, was bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 260 Mrd. US-Dollar 26 Mrd. US-Dollar Börsenwert entspricht. Apple hat nach dem Abverkauf von gerade einmal 20 % daher einmal den US-Getränkekonzern bei Berkshire Hathaway ausradiert. Zumindest kurzfristig.

Das ist ein entscheidendes Merkmal: Mit Apple hat Warren Buffett schließlich keinen Verlust eingefahren. Nein, sondern er sitzt temporär auf einem Buchverlust, hat sogar bei günstigeren Konditionen zuletzt noch einmal nachgekauft. Das ist jedoch nicht die einzige Perspektive, die Investoren kennen sollten.

Warren Buffett: Mit Apple vier Coca-Colas gewonnen

Dass Warren Buffett mit seiner Beteiligung an Apple einmal den Börsenwert seiner Coca-Cola-Aktien verlor, lässt ihn vermutlich kalt. Nicht nur, weil Volatilität für den Starinvestor kaum Aussagekraft für den Erfolg hat. Nein, sondern in diesem speziellen Fall zudem auch, weil sie im Vorfeld sehr erfolgreich gewesen ist.

Das Orakel von Omaha hat ursprünglich im Jahre 2016 angefangen, seine Beteiligung an der Apple-Aktie aufzubauen, und benötigte einige Quartale für diesen Schritt. Ausgehend vom Jahr 2017 hat sich die Aktie jedoch im Börsenwert noch immer vervierfacht, Pi mal Daumen. Zwischenzeitlich und wenn wir das Jahr 2016 betrachten, hat der Starinvestor seinen Einsatz sogar mehr als versechsfacht. Das zeigt, dass dieses Aktienpaket insgesamt ein großer Erfolg ist.

Apple ist für Warren Buffett eben die eine Top-Aktie, die nicht nur für über 100 Mrd. US-Dollar Börsenwert hinter Berkshire Hathaway steht. Nein, sondern auch die Beteiligung, die dem US-Konglomerat im vergangenen Jahrzehnt einen neuen, prägenden Anstrich verliehen hat. Die jetzige Korrektur nach dem Höhenflug des Kultkonzerns aus Cupertino ist daher nichts, was besonders besorgniserregend ist. Selbst wenn es einmal den Börsenwert von Coca-Cola eliminiert hat.

Wahnsinnige Größenverhältnisse

Brechen wir meine heutige Schlagzeile auf den wesentlichen Kern herunter, so könnten wir auch sagen: Die Warren-Buffett-Aktie Apple hat gerade 20 % ihres Wertes verloren. Und dieser Börsenwert entspricht dem, den Coca-Cola im Depot des Orakels von Omaha ausmacht. Aber es ist eben nur eine Momentaufnahme.

Warren Buffett wird das vermutlich nicht stören und auch wir als Investoren sollten uns daran nicht sonderlich reiben. Aber es zeigt, wie konzentriert der Starinvestor investiert und wie prägend die Beteiligung an Apple ist. Auch im Hinblick auf Vergleichswerte wie eben Coca-Cola.

Der Artikel Bei dieser Top-Aktie hat Warren Buffett gerade 1x Coca-Cola verloren ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Coca-Cola. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short March 2023 $130 Call auf Apple und Long March 2023 $120 Call auf Apple, Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2022

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen