Bei der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) könnte es einige Dinge zu beobachten geben. Im Moment womöglich auch den Aktienkurs. Immerhin ist der auch hier rückläufig mit Blick auf eine Notierung von 74,84 Euro. Discount oder noch zu teuer? Das könnte sich hier bei der Bewertung natürlich abzeichnen.

Aber auch operativ gibt es gewisse Dinge, die Foolishe Investoren bei der Zalando-Aktie im neuen Jahr 2022 beobachten sollten. Hier sind jedenfalls meine drei Top-Faktoren, die ich in den nächsten zwölf Monaten im Auge behalte.

Zalando-Aktie: Anhaltendes Momentum nach COVID-19?

Das weitere Wachstum bei der Zalando-Aktie dürfte überaus entscheidend sein für den kurz- und mittelfristigen Aktienkursverlauf. Grundsätzlich gilt, dass es im Jahr 2021 eigentlich zwei Hälften gegeben hat. Eine erste Jahreshälfte, in der der E-Commerce-Akteur überproportional gewachsen ist. Und eine zweite Jahreshälfte mit unterproportionalen Zuwächsen. Das heißt im Endeffekt in diesem Jahr eine Wachstumsspanne zwischen 26 und 31 %.

Aber wie geht es im Jahr 2022 weiter? Grundsätzlich könnte sich andeuten, dass wir uns aufgrund von hohen Fallzahlen in der Pandemie wieder mehr einschränken. Damit könnte Zalando vor einer Wachstumsbeschleunigung in den Winterquartalen stehen. Zumindest vielleicht, wenn dieser Effekt noch einmal zieht.

Wichtig ist jedoch insgesamt, dass es auch im kommenden Jahr erneut solide zweistellige Wachstumsraten gibt. Es gilt schließlich, eine mittelfristige Prognose von über 30 Mrd. Euro Warenvolumen in den nächsten Jahren zu erreichen. Wachstum ist und bleibt dafür der Schlüssel zum Erfolg. Das mögliche Jahr 2022 nach der Pandemie könnte dabei entscheidend sein.

Wir wollen Ergebnisse sehen!

Zudem wollen die Investoren vermutlich so langsam Ergebnisse bei der Zalando-Aktie sehen. Das heißt, die Perspektive, dass das Management es schafft, das Geschäftsmodell nachhaltig in Richtung Profitabilität zu skalieren. Im dritten Quartal dieses Geschäftsjahres hat es jedenfalls einen Rückgang des Ergebnisses je Aktie auf -0,03 Euro gegeben. Das ist ein Rückgang in die roten Zahlen.

Nachhaltige, wachsende schwarze Zahlen könnten der Zalando-Aktie im Jahr 2022 einen Kick in die richtige Richtung geben. Für Foolishe Investoren könnte Profitabilität bei dem E-Commerce ein wichtigerer Schlüssel für steigende Kurse sein, als bloß das Umsatzwachstum.

Zalando-Aktie: Die Konkurrenz

Die Zalando-Aktie muss sich jetzt allerdings auch messen lassen. Mit About You ist ein Konkurrent schließlich inzwischen ebenfalls an der Börse. Das heißt, wir haben einen direkten, börsennotierten Wettbewerber, den wir als Peer verwenden können. Nicht nur, was die Rendite angeht, nein, sondern vor allem auch das Zahlenwerk.

Insofern behalte ich im Jahr 2022 auch die Aktie von About You auf dem Schirm. Natürlich auch in dem Wissen, dass der Wettbewerber bedeuten kleiner ist. Aber Größe kann auch ein Vorteil sein. Insofern schaue ich insbesondere, wie sich die Ökosysteme entwickeln und wie nachhaltig die Wettbewerbsvorteile bleiben. Wobei das vielleicht ein wenig zu kritisch klingt. Immerhin habe ich mich grundsätzlich dazu entschieden, lediglich auf die Zalando-Aktie im europäischen Fashion-E-Commerce zu setzen.

Der Artikel Beobachte diese 3 Dinge bei der Zalando-Aktie in 2022! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst (CMFMrClock)


Jetzt den vollständigen Artikel lesen