Die Sanktionen gegen Russland treiben die Rohstoffpreise weiter in die Höhe. Die Berenberg Bank stellt in einer neuen Analyse ihre Aktien-Favoriten für dieses angespannte Marktumfeld vor.

Die Analysten der Berenberg Bank sind überzeugt, dass Rohstoffe mit Bezug zu Russland weiter steigen werden. Dazu gehören nicht nur Öl und Gas, sondern auch Diamanten. Russland stehe für 30 Prozent des gesamten Diamanten-Marktes, rechnen die Experten vor.

Zwar sei die russische Alrosa-Gruppe, einer der größten Diamantenproduzenten der Welt, weiter in der Lage, seine Waren zu verkaufen. „Sollte es hier jedoch zu einer Störung kommen, könnten die Preise erheblich ansteigen“, so Berenberg.

Die Analysten haben eine Liste mit Bergbau-Unternehmen, Goldminen-Betreibern und Diamanten-Förderern zusammengestellt, die von dieser Situation profitieren dürften. „Wir bleiben bei unserem Basis-Szenario, dass die wirtschaftliche Erholung von der Pandemie ins Stocken gerät, bis die Situation in der Ukraine geklärt ist – unter Beachtung der eingeschränkten Rohstoffversorgung durch Russland.“

Als Favoriten listet Berenberg folgende Bergbaukonzerne:

Rio Tinto
Yamana Gold
Endeavour Mining
Pan African Resources

 

In der Diamantenbranche sprechen die Experten Kaufempfehlungen bei folgenden Werten aus:

Anglo American
Gem Diamonds
Lucara Diamond

 

Auch Gold dürfte weiter von seinem Ruf als sicherer Hafen profitieren. „Wir erwarten, dass Gold in diesem Umfeld weiter zulegen wird und die Zuflüsse in börsengehandelte Gold ETFs in den kommenden Wochen zunehmen werden.“

Autor: Julian Schick, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen