Starinvestor Buffett hat seine Wette auf Energieaktien in den letzten Tagen weiter ausgebaut und investiert weiter in Öl-Aktien. Mehr als neun Millionen zusätzliche Aktien von Occidental Petroleum hat er zuletzt gekauft.

Warren Buffetts Holding-Gesellschaft Berkshire Hathaway hat in der vergangenen Woche weitere 9,55 Millionen Aktien von Occidental zu einem Preis von rund 529 Millionen US-Dollar gekauft. Das geht aus einer Pflichtmitteilung der SEC hervor.

Berkshire besitze damit insgesamt mehr als 152 Millionen Aktien von Occidental mit einem Gesamtwert von 8,52 Milliarden US-Dollar. Zum Ende des ersten Quartals war die Aktie bereits die siebtgrößte Position im Portfolio des Unternehmens.

Bereits im März hatte Berkshire über sechs Milliarden US-Dollar in Occidental investiert. In einem Zeitraum von zwei Wochen erwarb die Holding einen Anteil von etwa 14 Prozent an Occidental.

Occidental ist nicht das einzige große Investment des Starinvestors im Energiebereich. Chevron gehörte am Ende des ersten Quartals zu den fünf wichtigsten Beteiligungen von Berkshire.

Die Aktien von Occidental verlor in den vergangenen fünf Tagen knapp über ein Prozent. Mit 2,38 Prozent liegt sie heute im Plus bei einem Kurs von 54,50 Euro (Stand 24.06.2022, 14:00 Uhr).

Autorin: Laura Ehrhardt, wallstreet:online Zentralredaktion


Jetzt den vollständigen Artikel lesen