CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Berlins Regierungschef fällt zum Flughafen BER nichts mehr ein

14:18 Uhr 14.01.2018

BERLIN (dpa-AFX) - Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) fällt zum desaströsen Bau des geplanten Hauptstadtflughafens nichts mehr ein. "Weder was Neues noch was Schönes oder Lustiges", sagte Müller in einem Interview auf eine entsprechende Frage des "Tagesspiegel" (Sonntag). Berlins Regierungschef hatte zwischenzeitlich auch einmal den Aufsichtsratsvorsitz der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) innegehabt.

Nach mehrmaliger Terminverschiebung soll der Flughafen BER nach derzeitigem Stand frühestens im Oktober 2020 in Betrieb gehen. Die Kosten haben sich seit dem Baubeginn 2006 von zwei auf mindestens 6,5 Milliarden Euro erhöht. Gesellschafter der FBB und damit zuständig für das Pannenprojekt sind Berlin, Brandenburg und der Bund./alr/DP/edh

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Die CSU hat bei der Wahl am Sonntag einen herben Rückschlag erlitten. Finden Sie, dass Horst Seehofer und Markus Söder dafür die Konsequenzen tragen sollten?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!