Novavax (WKN: A2PKMZ) steht möglicherweise vor einem fulminanten Erfolg in der Impfstoffforschung, der die Aktie um den Faktor 10 nach oben katapultieren könnte. Ich habe mir das Unternehmen in den letzten Tagen genauer angesehen und möchte meine Ergebnisse nun mit dir teilen.

Novavax ist ein US-amerikanisches Biotechnologieunternehmen, das Impfstoffe erforscht, herstellt und auf den Markt bringt. Das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet 11,4 Mrd. Euro verzeichnete in seinem letzten Geschäftsjahr einen Verlust von 352,1 Mio. Euro. Und in den letzten zwölf Monaten lag der Verlust bei 518 Mio. Euro. Du hast recht: Das liest sich alles andere als berauschend.

Novavax kann abgehen wie eine Rakete

Nun stellt sich die Frage, wann Novavax endlich profitabel arbeiten wird. Und an dieser Stelle kommt die gute Nachricht: Einige Analysten der großen Banken erwarten den Break-even, also den Zeitpunkt, an dem Novavax die Gewinnschwelle überschreitet, bereits im kommenden Jahr. Ich halte dies für etwas zu optimistisch. Schließlich müsste Novavax bis dahin um durchschnittlich 68 % im Jahr wachsen. Ich bin hier vorsichtiger und setze das Jahr 2023 als Deadline.

Bedenke jedoch, dass ein Biotech-Unternehmen wie Novavax gestückelte Cashflows hat. Das bedeutet, dass die Cashflows von der Art des Produkts und seinem Entwicklungsstadium abhängen. Eine hohe Wachstumsrate ist nicht ungewöhnlich, insbesondere sobald das Unternehmen seine Investitionsphase verlässt.

Das Produktportfolio ist breit

Kommen wir nun endlich zu den Produkten des Pharmakonzerns. Dazu gehört vor allem NVX-CoV2373, ein Impfstoffkandidat gegen COVID-19, der sich in zwei Phase-III-Studien, einer Phase-IIb-Studie und einer Phase-I/II-Studie befindet. Mit Takeda Pharmaceutical (WKN: 853849) besteht eine Kooperationsvereinbarung für die Vermarktung.

Im Portfolio befindet sich auch NanoFlu, ein Nanopartikel-Impfstoffkandidat gegen die saisonale Grippe, der sich in einer klinischen Phase-III-Studie befindet. Und zu guter Letzt hat Novavax ResVax. Dies ist ein Impfstoffkandidat gegen das Respiratorische Synzytialvirus (RSV).

Novavax kann für eine dicke Überraschung sorgen

Die Zeichen stehen günstig. Und dies hat drei Gründe:

  1. Novavax hat für die Markteinführung seines Corona-Impfstoffs umgerechnet 1,7 Mrd. Euro an öffentlicher Unterstützung erhalten, mehr als jedes andere US-amerikanische Impfstoffunternehmen.
  2. Länder auf der ganzen Welt haben bereits 1,4 Mrd. Novavax-Dosen bestellt, was den Impfstoff zu Beginn dieses Jahres zum am zweithäufigsten bestellten Impfstoff aller Zeiten machte.
    Bei den Ländern mit Vorbestellungen handelt es sich nicht nur um Entwicklungsländer, sondern auch um die USA (110 Mio. Dosen), Großbritannien (60 Mio.) und Australien (51 Mio.).
  3. Das Science Magazine schrieb im November 2020 bereits vom womöglich „besten Impfstoff gegen das Coronavirus“. Er soll eine sehr hohe Wirksamkeit aufweisen, geringe Nebenwirkungen haben, für eine lang anhaltende Immunität sorgen, zu minimalen Kosten produziert und auch in Entwicklungsländern leicht verteilt werden können.

Doch lassen wir die Euphorie beiseite

Wir Fools bleiben stets realistisch und schauen uns lieber die harten Fakten an. Und auch hier kann Novavax überzeugen.

Mir gefällt besonders, wie das Management mit seinem Kapital umgeht und die Bilanz stabil hält. Die Schulden entsprechen lediglich 31 % des Eigenkapitals. Das Umlaufvermögen ist fast doppelt so hoch wie die kurzfristigen Verbindlichkeiten.

Der Cashflow ist stabil. Obwohl Novavax noch nicht profitabel arbeitet, verfügt das Unternehmen über eine ausreichende Liquiditätsreserve für mehr als drei Jahre, wenn es sein derzeitiges Niveau des freien Cashflows beibehält. Dieser wuchs zuletzt um 24,2 % pro Jahr.

Novavax hat Tenbagger-Potenzial

Der Aktienmarkt scheint die Chancen des Unternehmens noch nicht vollständig widerzuspiegeln. Die Aktie kann sich als so unterbewertet erweisen, dass sie sich vervielfachen könnte, sobald der COVID-19-Impfstoff gut anläuft. Aktuell liegt der Aktienkurs bei 153,84 Euro (Stand: 3. August 2021). Wenn alles gut läuft, rechne ich im Jahr 2030 mit einem Cashflow von rund 7,6 Mrd. Euro. Und dies bedeutet, dass der faire Wert der Aktie momentan bei deutlich über 1.500 Euro liegt.

Und noch mal: Jetzt bloß nicht euphorisch werden!

Wir haben in den letzten Monaten bei einigen Pharmaunternehmen gesehen, dass letztlich, trotz vieler guter Vorzeichen, noch vieles schlecht laufen kann. Auch bei Novavax sollten wir sehr vorsichtig bleiben. Aber über einen kleinen Zock denke ich ernsthaft nach.

Der Artikel Besser als Biontech? Dieser Impfstoff-Hersteller hat echtes Tenbagger-Potenzial ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Henning Lindhoff besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Henning Lindhoff, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen