Ich glaube, es könnte für viele Investoren clever sein, sich ein Besser-als-nix-Depot zuzulegen. Um gegen Inflation und Negativzinsen zu kämpfen kann das ein smarter Ansatz sein.

In einem solchen Besser-als-nix-Depot geht es nicht zwangsläufig um maximale Rendite. Nein, sondern eher um eine Möglichkeit, Geld über einige Jahre zu parken. Und mit Blick auf defensive Klasse und beständige Geschäftsmodelle eine Rendite einzufahren, die gegen die Bedrohungen für dein Vermögen kämpft.

Ich jedenfalls habe einige Aktien, die ich inzwischen einem solchen Ansatz zuordne, um Inflation und Negativzinsen zu bekämpfen. Die folgenden Anteilsscheine sind dabei drei Top-Aktien, auf die ich setze.

Besser-als-nix-Depot: Fresenius eine Top-Aktie

Eine erste Top-Aktie in meinem Besser-als-nix-Depot ist die von Fresenius (WKN: 578560). Grundsätzlich könnte ich auch sagen: Ja, ich erwarte langfristig orientiert mehr von den günstigen Anteilsscheinen als nur eine defensive Klasse und ein zeitloses Geschäftsmodell. Aber, ganz ehrlich: Im Zweifel reicht mir diese Aktie auch so aus.

Die Fresenius-Aktie zahlt mir, gemessen an meinem durchschnittlichen Einstiegskurs, derzeit eine Dividendenrendite in Höhe von 2,4 % aus. Ohne Zweifel könnte das eine solide Marke in meinem Besser-als-nix-Depot sein. Aber es kommt noch besser: Selbst mit einem auch in Zukunft eher moderaten Dividendenwachstum, wie zuletzt beispielsweise in Höhe von 5 % im Jahresvergleich, dürfte dieser Wert langfristig orientiert steigen. Ein Ausschüttungsverhältnis von ca. 30 % und eine Dividendenhistorie mit 27 konsequenten Erhöhungen in Folge sind ein starker Indikator für auch in Zukunft wachsende Dividenden.

Ohne Zweifel ist auch die defensive Klasse als Gesundheitskonzern ein Merkmal, das einen solchen Ansatz rechtfertigt. Bei mir jedenfalls hat sich die Fresenius-Aktie ihren Platz verdient. Und wenn sie mir einfach ein Besser-als-nix ermöglicht, um gegen Inflation und Negativzinsen zu kämpfen.

Berkshire Hathaway: Auch eine solide Option!

Seien wir ehrlich: Die Aktie von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) und durchschnittliche Renditen von 20 % pro Jahr, trotz Korrektur, trotz Crash, die sind vermutlich vorbei. Allerdings sehe ich in der Aktie der Beteiligungsgesellschaft trotzdem langfristig orientiert noch eine Chance. Für mein Besser-als-nix-Depot ist das eine interessante Ausgangslage.

Warren Buffett hat eine starke Beteiligungsgesellschaft aufgebaut, die immer zeitlose Gewinne ermöglichen dürfte. Egal ob es Dividenden im börsennotierten Portfolio sind. Oder auch Gewinne im Infrastruktur- oder Versicherungssegment. Beides kann über Jahre und Jahrzehnte Renditen ermöglichen.

Passend für mein Besser-als-nix-Depot sind außerdem auch Aktienrückkäufe. Mithilfe dieser Kapitalrückführung kann der innere Wert je Aktie konsequent steigen. Eine solide Möglichkeit, um eine Rendite einzufahren, die Inflation und Negativzinsen etwas entgegensetzen könnte. Und die Investoren vielleicht sogar noch überrascht.

General Mills: Ebenfalls im Besser-als-nix-Depot

Auch meine Aktie von General Mills (WKN: 853862) ist in meinem Besser-als-nix-Depot vertreten. Zugegebenermaßen habe ich mit den Anteilsscheinen in den letzten dreieinhalb Jahren eine marktschlagende Rendite eingefahren. Jetzt könnten die Zeiten des Turnarounds jedoch vorbei sein und eine solide Rendite im Vordergrund stehen. Immerhin: Es gibt eine Dividendenrendite in Höhe von 3,4 %. Ein Wert, der mit 30 stabilen Jahren eine historisch starke Ausschüttung markiert.

Bei General Mills ist es außerdem die defensive Klasse als Lebensmittelkonzern, die hier besonders spannend ist. Sowie eine insgesamt günstige Bewertung. Gemessen an einem Aktienkurs in Höhe von 58,94 US-Dollar liegt außerdem das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 15,6. Ohne Zweifel eine preiswerte Bewertung, die ebenfalls solide Renditen ermöglichen kann.

In mein Besser-als-nix-Depot passt auch diese Aktie inzwischen perfekt hinein. Mit Blick auf die günstige Bewertung könnte ich zudem weitere Anteilsscheine einsammeln. Es reicht für mich, um Inflation und Negativzinsen aus dem Weg zu gehen.

Der Artikel Besser-als-nix-Depot: Meine 3 Top-Aktien gegen Inflation und Negativzinsen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway, Fresenius und General Mills. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen