OBERHOF (dpa-AFX) - Der Biathlon-Weltcup im thüringischen Oberhof findet Anfang Januar aufgrund der Corona-Pandemie erneut ohne Zuschauer statt. Das teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. "Mit Blick auf die Dynamik der Pandemie und die dramatischen Folgen gerade hier in Thüringen war es uns wichtig, eine frühzeitige Entscheidung zu treffen", sagte Thomas Grellmann, Chef des Organisationskomitees, in einer Pressemitteilung. Die in Thüringen geltende "Verordnungslage würde nach Abzug aller Sportler und Offiziellen nur noch in geringem Umfang Zuschauer ermöglichen", fügte Grellmann hinzu. 2020 waren insgesamt 60 800 Zuschauer am Grenzadler dabei.

Der Durchführung von sechs Rennen an vier Wettkampftagen vom 6. bis 9. Januar 2022 stehe derzeit aber nichts im Weg. Ziel sei es, "trotz herausfordernder Rahmenbedingungen bestmögliche Bedingungen für die Athletinnen und Athleten zu schaffen", sagte Grellmann. Der Weltcup ist zugleich die Generalprobe für die Weltmeisterschaft im Thüringer Wald gut ein Jahr später. "Wir bedauern diese Entscheidung und bitten unsere Fans um Verständnis", sagte Grellmann.

Bereits in diesem Jahr hatten die Rennen in Oberhof ohne Zuschauer stattfinden müssen. Wegen der Pandemie hatte es im Januar gleich zwei Weltcupwochen in Oberhof gegeben, dafür wurde die Veranstaltung im bayerischen Ruhpolding gestrichen. In den Chiemgauer Alpen ist der nächste Weltcup vom 12. bis 16. Januar 2022 geplant. Dieser soll nach jetzigem Stand mit Fans stattfindet. Auch diese Situation könnte sich aber noch ändern./two/DP/stw