SEOUL (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden ist zu seiner ersten Asien-Reise im Amt aufgebrochen. Biden stieg am Donnerstagmittag (Ortszeit) auf dem Militärflughafen Joint Base Andrews unweit der US-Hauptstadt Washington in das Flugzeug Air Force One. Sein erster Stopp ist die südkoreanische Hauptstadt Seoul, am Sonntag fliegt er weiter nach Japan. Die beiden Länder sind die engsten Verbündeten der USA in der Region.

Im Mittelpunkt seines Aufenthalts in Seoul steht ein Treffen mit dem neuen südkoreanischen Präsidenten Yoon Suk Yeol. Dabei wird es vor allem um die Stärkung der Allianz der beiden Länder sowie die Sicherheitslage auf der koreanischen Halbinsel und in der Region gehen. Ein Besuch der demilitarisierten Zone (DMZ) zwischen Süd- und Nordkorea ist nach Angaben des Weißen Hauses nicht geplant.

In Japan trifft Biden Staats- und Regierungschefs der indopazifischen Quad-Allianz. Zu der Gruppe zählen neben den USA auch Japan, Australien und Indien. In dem Vierer-Bündnis geht es auch immer um die Frage, wie die demokratischen Partner Chinas Vormachtsanspruch in Asien begegnen können./nau/DP/he