Die Aktie von Biogen (WKN: 789617) hat im Laufe dieser Woche einen wirklich rasanten Spurt hingelegt. Mit den Anteilsscheinen ging es innerhalb weniger Tage um ca. 30 % bergauf, was jedoch nicht an einem eher unberechtigten Interesse einiger Investoren liegt. Nein, sondern an fundamentalen News.

Biogen hat nämlich eine wichtige Zulassung in einem Markt erhalten, der für einige Analysten als der heilige Gral gilt. Das Unternehmen könnte Aducanumab jetzt zur Marktreife führen, ein Hoffnungsträger bei der Behandlung von Alzheimer. Das ist eine wirklich bemerkenswerte Neuigkeit, die ein Blockbusterpotenzial besitzen könnte.

Möglicherweise ist Biogen jedoch nicht das einzige Unternehmen, das davon profitiert. Auch Novo Nordisk (WKN: A1XA8R) ist ein Kandidat, der vielleicht die Chance hat, in diesem Markt mitzumischen. Riskieren wir einen Blick darauf, was Foolishe Investoren zu der Ausgangslage wissen sollten.

Nicht nur Biogen: Auch Novo Nordisk will Anteil haben!

Wie wir mit Blick auf Unternehmensmitteilungen vom Dezember des Vorjahres erkennen können, ergibt sich für Novo Nordisk vielleicht eine seltene Chance: nämlich ebenfalls in den Markt der Behandlung von Alzheimer einzutreten. Wobei das eher ein Zufallsfund gewesen ist.

Novo Nordisks Kassenschlager, die Semaglutide, stehen demnach im Verdacht, auch bei Alzheimer eine positive Wirkung zu besitzen. Deshalb hat das dänische Unternehmen zum Ende des vergangenen Jahres eine frühe Phase-IIIa-Studie gestartet, um die Möglichkeiten bei der Behandlung der Krankheit auszuloten. Das könnte ebenfalls eine interessante Möglichkeit sein, um Biogen auf seiner Erfolgsgeschichte zu folgen. Wobei bei Novo Nordisk noch vieles unklar ist.

Es handelt sich nämlich zunächst um einen ersten Verdacht, der im Rahmen der besagten Studie belegt oder verworfen werden soll. Ein Scheitern ist dabei natürlich auch eine Option, zumal Novo Nordisk anders als Biogen noch längst nicht dabei ist, das Präparat bei den Zulassungsbehörden einzureichen.

Semaglutide besitzen jedoch nicht nur bei Alzheimer ein Potenzial. Nein, sondern eben auch bei der Behandlung von Diabetes. Das Präparat ist ursprünglich für die Behandlung der Volkskrankheit Nummer eins entwickelt worden. Ergibt sich mit Alzheimer jedoch ein neues Marktpotenzial, so könnte der Status als Blockbuster-Präparat auf ein neues Level gehievt werden.

Spannende News in lukrativem Markt!

Mit Biogen ist jedenfalls ein wenig Goldgräberstimmung in der börsennotierten Medizin- und Pharmaziewelt ausgebrochen. Ein erstes Unternehmen hat ein vielversprechendes Präparat zur Therapie von Alzheimer auf den Markt gebracht, weitere Akteure könnten möglicherweise folgen.

Die Quintessenz für heute: Auch Novo Nordisk besitzt ein Präparat, das sich zumindest in frühen klinischen Tests befindet. Der Ausgang ist natürlich ungewiss und die Wachstumsgeschichte der Dänen könnte auch ohne dieses Marktpotenzial weitergehen. Eine Überraschung könnte jedoch auch möglich sein.

Der Artikel Biogen mit Alzheimer-Durchbruch! Kann auch die Novo-Nordisk-Aktie profitieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Novo Nordisk. The Motley Fool empfiehlt Novo Nordisk.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen