Unsere beiden heutigen Protagonisten BioNTech und Varta befinden sich gegenwärtig in unterschiedlichen Konstellationen. Während die Aktie von BioNTech nach einer kurzen, aber intensiven Konsolidierung erneut Schwung aufgenommen hat und derzeit ein veritables Aufwärtsmomentum aufweist, fehlt es der Aktie des Batterieherstellers Varta genau an diesem Aufwärtsmomentum. Dementsprechend mühsam entwickelte sich der Kurs in den letzten Tagen und Wochen. Bleiben wir aber zunächst bei der Aktie des Impfstoffherstellers BioNTech.

BioNTech – Aktie außer Rand und Band

Kein Zweifel. Die Aktie des Impfstoffherstellers BioNTech (WKN: A2PSR2  ISIN: US09075V1026  Ticker-Symbol: 22UA) hat in der aktuellen Phase das Momentum auf ihrer Seite. Das starke fundamentale Umfeld schlägt nun auch auf die Kursentwicklung der Aktie durch. BioNTech konnte im gestrigen US-Handel (02.06.) auf ein neues Hoch ausbrechen und hat nun die Chance, das frische Kaufsignal für einen kleinen Zwischensprint zu nutzen.

BioNTech

Nach der Ausbildung des markanten Hochs, das Anfang Mai im Bereich von 213 US-Dollar markiert wurde, trat der Wert zunächst in eine Konsolidierung ein. Zwischenzeitlich wurde es für BioNTech durchaus prekär auf der Unterseite, doch die Aktie konnte sich recht schnell wieder fangen und kehrte in ruhigeres Fahrwasser zurück. In den letzten Tagen und Wochen bildete sich im Chart von BioNTech eine ansteigende Dreiecksformation, die nun regelkonform über die Oberseite aufgelöst wurde. Ausbruchssituationen sind bekanntlich eine heikle Angelegenheit und so stehen BioNTech richtungsweisende Handelstage ins Haus. Nun gilt es, das Ausbruchsszenario zu manifestieren. Sprich; jeder Tag oberhalb von 213 US-Dollar ist ein guter Tag; zumindest aus bullischer Sicht. Sollte es nun jedoch noch einmal deutlich unter die 213 US-Dollar gehen, ist Obacht geboten. Im besten Fall gelingt es BioNTech jetzt, sich zügig und entscheidend vom Ausbruchsniveau zu lösen.

Varta – Aktie in Handelsspanne gefangen

Die Aktie des Batterieherstellers Varta (WKN: A0TGJ5  ISIN: DE000A0TGJ55  Ticker-Symbol: VAR1) wirkt in diesen Tagen ein wenig uninspiriert.

Varta

Nach der heftigen Februar-Korrektur ergeht sich Varta in den letzten Wochen in einer ausgeprägten Seitwärtsbewegung. Hierbei bildete sich eine breit angelegte Handelsspanne heraus. Auf der Unterseite erwies sich der Bereich 107 / 106 Euro als tragfähige Unterstützung, während auf der Oberseite die Zone 130 / 135 Euro den gegenwärtig relevanten „Deckel“ bildet. Mit belastbaren Signalen ist erst zu rechnen, sollte Varta die Range über die eine oder aber über die andere Seite verlassen.

Andere Leser interessierten sich auch für:

BioNTech und Moderna erhöhen EU-Produktion stark

Lufthansa setzte alle Hebel in Bewegung, um Corona-Schulden abzubezahlen – Lufthansa-Aktie stark gefragt!

Daimler – Platzt nun endlich der Knoten? Volkswagen Vz. – Aktie nimmt wieder Fahrt auf!

SAP-Konkurrent Salesforce zündet den Turbo! Microsoft im Fokus.

Aktuelle Blogs

CPI (Consumer Price Index) Apr und Reaktion auf den Markt

Der Börsennews Community ETF

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.