Unsere beiden heutigen Protagonisten Varta und BioNTech legten kürzlich Zahlen für das Jahr 2020 vor. In beiden Fällen wurden diese vom Markt zunächst wohlwollend zur Kenntnis genommen. Doch während BioNTech den Druck auf der Oberseite weiter hochhalten kann, kam Varta bereits zurück…

BioNTech – Bricht der Kurs jetzt aus?

BioNTech (WKN: A2PSR2  ISIN: US09075V1026  Ticker-Symbol: 22UA) kreierte zuletzt einen starken Newsflow. Sowohl die (vorläufigen) Zahlen für 2020 als auch die Nachricht von ersten, positiven Impfstoff-Studienergebnissen bei Jugendlichen machten der Aktie von BioNTech Beine. Die Erholung befindet sich nunmehr in einem wichtigen Stadium. Relevante Widerstände sind zwar nach wie vor intakt, doch die Aufwärtsdynamik nährt zumindest die Hoffnung auf einen erfolgreichen Ausbruch der Aktie.

BioNTech-Aktie

Schauen wir uns zunächst die aktuellen Zahlen an. BioNTech steigerte den Umsatz in 2020 auf 482,3 Mio. Euro, nach 108,6 Mio. Euro in 2019. Das Unternehmen verzeichnete einen Nettogewinn in Höhe von 15,2 Mio. Euro, nach einem Nettoverlust in Höhe von -179,2 Mio. Euro in 2019. Die Marktakteure zeigten sich sehr zufrieden. Auch der üppige Auftragsbestand trug hierzu bei.

Aus charttechnischer Sicht kamen die starken Zahlen für BioNTech genau zur richtigen Zeit. Die BioNTech-Aktie lancierte eine Erholung und hat nun mit dem bereits in vorherigen Kommentaren thematisierten Widerstandsbereich von 109 US-Dollar eine wichtige Kurszone erreicht. Der Horizontalwiderstand und der dominierende Abwärtstrend bilden hier einen Kreuzwiderstand. Sollte es über die 109 US-Dollar gehen, stünde der BioNTech-Aktie die Tür in Richtung 120 US-Dollar offen. Sollte es hingegen unter die 90 US-Dollar gehen, muss die Lage insgesamt noch einmal neu bewertet werden.

Varta – Aktie verpasst Befreiungsschlag

Varta (WKN: A0TGJ5  ISIN: DE000A0TGJ55  Ticker-Symbol: VAR1) legte kürzlich die Finanzergebnisse für 2020 vor. Varta gab den Umsatz für 2020 mit 869,6 Mio. Euro an; nach 362,7 Mio. Euro in 2019. Am Ende verblieb ein Nettogewinn in Höhe von 95,5 Mio. Euro; nach einem Nettogewinn in Höhe von 50,5 Mio. Euro in 2019. Für 2021 erwartet Varta einen Umsatz in Höhe von 940 Mio. Euro.

Varta-Aktie

Die Zahlen von Varta wurden zunächst gut aufgenommen. Die Varta-Aktie kam ins Laufen. Der unserer Einschätzung nach zentrale Widerstandsbereich von 138,70 / 140,00 Euro kam in Reichweite. In dieser Situation wäre es wichtige gewesen, wenn es dem Wert gelungen wäre, über die 140er Marke auszubrechen. Stattdessen setzen Gewinnmitnahmen ein. Mittlerweile notiert Varta wieder in der Nähe der zentralen Unterstützung 123 / 120 Euro. Sollte es darunter gehen, muss die Lage neu bewertet werden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Plug Power: Setzt die Aktie nun zur Trendwende an?

Lucid Motors: Keine Angst vor der Konkurrenz

SAP – Das sieht nicht gut aus. Infineon – Aktie nimmt Fahrt auf.

Texas Instruments zündet Turbo. IBM lauert. Qualcomm quält sich.

Aktuelle Blogs

Curevac – Verzögerungen bei der Impfstoffentwicklung und –zulassung

Turnaround im Schlaf?

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.