Der Corona-Impfstoff von BioNTech und Pfizer überzeugt durch gute Wirksamkeit und das Vertrauen der Anleger in die Aktie ist groß. Nun gibt es noch mehr gute Nachrichten: Das Biotechnologie-Unternehmen will einen Impfstoff gegen die Delta-Variante testen und bald die Zulassung für Auffrischungsimpfungen beantragen. 

Auffrischungsimpfung für anhaltenden Schutz

Damit der Impfschutz der Corona-Impfung auch langfristig auf hohem Niveau erhalten bleiben kann, wird eine Auffrischungsimpfung immer wahrscheinlicher. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Donnerstag mitteilte, zeigen erste Daten aus einer aktuell laufenden Studie zu Auffrischungsimpfungen eine ermutigende Prognose. Die vollständigen Daten sollen nächste Woche bei der FDA und der EMA eingereicht werden. 

“Erste Daten aus der Studie zeigen, dass eine dritte Dosis des BNT162b2-Impfstoffs 6 Monate nach der zweiten Impfung als Auffrischung hohe neutralisierende Antikörpertiter gegen den Wildtyp-Virus und die Beta-Variante hervorruft und gleichzeitig ein konsistentes Verträglichkeitsprofil aufweist”, heißt es in der Pressemitteilung. Man gehe unter anderem aufgrund von Daten aus Israel davon aus, dass die Schutzwirkung sechs Monate nach der Impfung nachlässt. “Basierend auf der Gesamtheit der bisher vorliegenden Ergebnisse glauben Pfizer und BioNTech, dass eine Auffrischungsimpfung hilfreich sein kann, um den höchstmöglichen Schutz aufrecht zu erhalten”, steht in der Pressemitteilung. 

Hoffnung gegen Delta-Variante

BioNTech und Pfizer haben zusätzlich einen Impfstoff gegen die starke Delta-Variante entwickelt. In der Pressemitteilung heißt es: “Auch wenn Pfizer und BioNTech glauben, dass eine dritte Dosis BNT162b2 es möglich macht, das höchste Level an schützender Wirksamkeit gegenüber allen bisher getesteten Varianten, einschließlich der Delta-Variante, zu erhalten, beobachten sie die Situation aufmerksam und entwickeln eine angepasste Version des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffs. In diesem verwenden die Unternehmen das vollständige Spike-Protein der Delta-Variante”. Man gehe davon aus, im August mit der ersten Studie zu beginnen. Für die geplante Studie wurde bereits die erste Charge des modifizierten Impfstoffes hergestellt wurden. 

Die BioNTech-Aktie

Auch wenn die BioNTech-Aktie mit einem aktuellen Wert von 180 Euro im Jahresvergleich immer noch einen satten Zugewinn aufweist, sind einige Anleger enttäuscht, dass der Kurs in den letzten Wochen nicht mehr an das Jahreshoch von 207,40 Euro herankommt und sich von der 200 Euro-Linie entfernt hat. 

Auch im BörsenNews-Forum würde man sich über weiter steigende Kurse freuen und hofft auf einen Aufschluss zur Moderna-Aktie. “Moderna runter Biontech rauf. Was machen die denn heute da drüben?