Wichtige Punkte

  • Der Kauf und das Halten innovativer Unternehmen über lange Zeiträume hinweg ist eine bewährte Strategie, um Geld zu verdienen.
  • Diese unaufhaltsamen Aktien könnten das Geld der Anleger in weniger als einem Jahrzehnt vervierfachen.

Seit mehr als 18 Monaten erleben die Wall Street und die Anleger eine historische Erholung vom pandemiebedingten Bärenmarkt. Nachdem der Richtwert S&P 500 während der ersten Welle von COVID-19 in etwa einem Monat ein Drittel seines Wertes verloren hatte, hat er sich seitdem verdoppelt.

Manch einer mag sich scheuen, Geld an der Börse zu investieren, wo die Bewertungen seit März 2020 stark gestiegen sind. Die Geschichte hat jedoch wiederholt gezeigt, dass transformative Unternehmen im Laufe der Zeit im Wert steigen. Letztlich kommt es weniger darauf an, wann du eine Aktie kaufst, als vielmehr darauf, wie lange du an deinen Gewinnern festhalten willst.

Auch wenn sich der S&P 500 in Schlagdistanz zu einem Allzeithoch befindet, haben die folgenden fünf unaufhaltsamen Aktien alle das Potenzial auf satte Gewinne. Wenn du jetzt 250.000 US-Dollar investierst, können dich diese Unternehmen bis 2030 zum Millionär machen – oder vielleicht sogar noch früher.

CrowdStrike Holdings

Cybersecurity ist wohl der sicherste nachhaltige zweistellige Wachstumstrend in diesem Jahrzehnt. Da immer mehr Unternehmens- und Verbraucherdaten in die Cloud verlagert werden, liegt die Verantwortung für den Schutz dieser Informationen zunehmend bei Aktien von Drittanbietern wie CrowdStrike Holdings (WKN: A2PK2R).

CrowdStrike ist meiner Meinung nach der führende Name im Bereich des Cloud-Datenschutzes. Die Sicherheitsplattform Falcon wurde in der Cloud entwickelt und setzt auf künstliche Intelligenz, um Bedrohungen mit der Zeit immer besser zu erkennen und darauf zu reagieren. In einer durchschnittlichen Woche überwacht Falcon etwa 6 Billionen Ereignisse. Diese Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit anzupassen, macht Falcon zu einer intelligenten und kostengünstigen Lösung im Vergleich zu Sicherheitsoptionen vor Ort.

Auch bei den wichtigsten Leistungsindikatoren von CrowdStrike gibt es keine Anzeichen für eine Verlangsamung. Die Zahl der Abonnenten ist in weniger als fünf Jahren von 450 auf über 13.000 gestiegen, wobei der Anteil der Kunden, die vier oder mehr Cloud-Module kaufen, im gleichen Zeitraum von unter 10 auf 66 % gestiegen ist. Die Tatsache, dass CrowdStrike die margenstarken Abonnementdienste in größerem Umfang nutzt, ist der Grund dafür, dass die Bruttomarge von CrowdStrike bereits so früh im Wachstumsprozess sein langfristiges Ziel erreicht hat.

Lovesac

Würdest du mir glauben, wenn ich dir sage, dass eine Small-Cap-Möbelaktie sowohl unaufhaltsam als auch ein echter Millionärsmacher ist? Sehen wir uns einmal genauer an, wie du mit einer Investition von 250.000 US-Dollar in Lovesac (WKN: A2JP7B) bis zum Jahr 2030 zum Millionär werden kannst.

Das Wichtigste an Lovesac ist, dass es sich nicht um ein traditionelles Möbelunternehmen handelt. Zunächst einmal ist die Produktlinie auf Funktionalität ausgerichtet. Früher war Lovesac für seine Sitzsäcke (Sacs) bekannt, aber heute macht das Unternehmen etwa 85 % seines Umsatzes mit dem Verkauf von Sactionals – modularen Sofas, die auf Dutzende von Arten umgestellt werden können, damit sie in jeden Raum passen. Es gibt rund 200 verschiedene Bezüge, sodass sie zu jedem Thema und jeder Farbe in der Wohnung des Kunden passen. Und das Beste ist, dass das Garn, das für die Bezüge verwendet wird, vollständig aus recycelten Plastikflaschen hergestellt wird. Bei so viel Auswahl und ESG-Aspekten ist es kein Wunder, dass Millennials zu den Hauptkunden von Lovesac geworden sind.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal von Lovesac gegenüber traditionellen Möbelhändlern ist die Omnichannel-Präsenz. Die meisten Möbelunternehmen sind auf ihre stationären Geschäfte angewiesen. Lovesac hingegen war in der Lage, auf dem Höhepunkt der Pandemie fast die Hälfte seines Umsatzes online zu machen. Mit Pop-up-Showrooms und Partnerschaften mit Ausstellungsräumen hat Lovesac eine größere Marketingreichweite als seine Konkurrenten, und das mit weitaus weniger Aufwand. Dadurch konnte Lovesac früher als geplant profitabel werden, und es sollte dem Unternehmen helfen, seine zweistelligen Wachstumsraten beizubehalten.

Cresco Labs

Cannabis ist ein weiterer unaufhaltsamer Trend, der den Anlegern das ganze Jahrzehnt über hohe Gewinne bescheren sollte. Da die USA das Epizentrum des weltweiten Cannabiswachstums sind, hat die Marihuana-Aktie Cresco Labs (WKN: A2PAHM) alle Voraussetzungen, um dich zum Millionär zu machen.

Wie die meisten US-amerikanischen Multistate Operators (MSO) hat auch Cresco Labs eine wachsende Präsenz im Einzelhandel. Cresco Labs betreibt derzeit 37 Verkaufsstellen und dürfte bald 40 haben, sobald die Übernahme von drei Cure-Penn-Läden abgeschlossen ist.

Abgesehen davon, dass Cresco Labs auf Übernahmen setzt, um zu wachsen, ist es bemerkenswert, dass das Unternehmen seine Bemühungen auf eine Reihe von Märkten mit begrenzter Lizenz konzentriert. Staaten wie Illinois, Ohio und Pennsylvania beschränken gezielt die Anzahl der Apotheken und die Anzahl der Einzelhandelslizenzen, die ein einzelnes Unternehmen erhalten kann. Mit anderen Worten: Die Aufsichtsbehörden schränken den Wettbewerb ein, was Cresco die Möglichkeit geben sollte, seine Marken zu etablieren und eine treue Anhängerschaft zu gewinnen.

Das branchenführende Großhandelsgeschäft von Cresco Labs unterscheidet das Unternehmen auch von anderen MSOs. Durch die Übernahme von Origin House im Januar 2020 hat Cresco eine lukrative Lizenz für den Vertrieb von Cannabis in Kalifornien, dem Markt mit dem höchsten jährlichen Umsatz der Welt. Diese Lizenz ermöglicht es dem Unternehmen, seine eigenen Marken in mehr als 575 Apotheken im gesamten Bundesstaat zu vertreiben, was in den kommenden Jahren zu einem rasanten Wachstum führen dürfte.

Trupanion

Eine weitere unaufhaltsame Aktie, die bis 2030 oder möglicherweise schon früher aus 250.000 US-Dollar eine Million US-Dollar machen könnte, ist das auf Haustiere spezialisierte Krankenversicherungsunternehmen Trupanion (WKN: A117KY).

Das Wachstum in der Heimtierbranche könnte so gut wie in Stein gemeißelt sein. Nach Angaben der American Pet Products Association (APPA) sind die Ausgaben für unsere pelzigen Gefährten in den USA im Jahresvergleich seit mindestens einem Vierteljahrhundert nicht mehr zurückgegangen. Außerdem ist die Zahl der US-Haushalte, die ein Haustier besitzen, von 56 % im Jahr 1988 auf 70 % in der APPA-Erhebung 2021 bis 2022 gestiegen. In diesem Jahr werden in den USA schätzungsweise 109,6 Milliarden US-Dollar für Haustiere ausgegeben, und Trupanion will sich ein Stück vom Kuchen sichern.

In den letzten zwei Jahrzehnten ist der Versicherungsschutz von Trupanion auf mehr als 1 Million Haustiere angewachsen. Dabei handelt es sich überwiegend um ein abonnementbasiertes Modell, was bedeutet, dass das Unternehmen einen margenstarken, vorhersehbaren Cashflow generiert. Das Verrückte daran ist, dass das Unternehmen nur etwa 1 % des nordamerikanischen Marktes erreicht hat. Wenn es eine ähnliche Durchdringungsrate wie in Großbritannien (25 %) erreichen würde, läge der ansprechbare Markt bei etwa 33 Milliarden US-Dollar.

Unter den großen Tierversicherern ist Trupanion auch der einzige, der Tierkliniken eine Software zur Verfügung stellt, mit der die Zahlung zum Zeitpunkt der Leistung abgewickelt werden kann. Das bedeutet mehr Komfort für die Abonnenten und einen zusätzlichen Grund für die Kliniken, Trupanion als die beste Tierversicherung zu bewerben.

Square

Nicht zuletzt ist die Fintech-Aktie Square (WKN: A143D6) ein unaufhaltsames Unternehmen, das aus einer Investition von 250.000 US-Dollar bis 2030 oder deutlich früher eine Million US-Dollar machen kann.

Das wichtigste Geschäftssegment von Square ist seit Langem sein Verkäufer-Ökosystem. Dieses Segment bietet Point-of-Sale-Geräte, Kredite, Analysen und andere Tools, die Händlern zum Erfolg verhelfen. Das Bruttozahlungsvolumen (GPV), das über das Netzwerk von Square abgewickelt wird, ist in den sieben Jahren vor der Pandemie jährlich um 49 % gestiegen, und für dieses Jahr wird ein GPV von weit über 140 Milliarden US-Dollar erwartet.

Interessanterweise zeigt sich, dass das Verkäufer-Ökosystem nicht mehr nur für kleine Händler/innen gedacht ist. Im zweiten Quartal stammten 65 % des GPV von Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 125.000 US-Dollar oder mehr, das sind 10 Prozentpunkte mehr als zwei Jahre zuvor. Da die Händlergebühren dieses Geschäftssegment bestimmen, sollten größere Unternehmen einen höheren Bruttogewinn erzielen.

Aber lassen wir uns nicht täuschen: Alle Augen richten sich auf die Peer-to-Peer-Plattform für digitale Zahlungen Cash App. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer von Cash App hat sich in den drei Jahren bis 2020 mehr als verfünffacht, und das Unternehmen erwirtschaftet einen Bruttogewinn von 55 US-Dollar pro Nutzer, während die Kosten für die Gewinnung jedes neuen Nutzers nur 5 US-Dollar betragen.

Außerdem hat Square vor Kurzem die Übernahme des „Buy Now, Pay Later“-Riesen Afterpay angekündigt. Diese Übernahme ermöglicht es Square, einen geschlossenen Zahlungskreislauf zu schaffen, der Cash App mit dem Verkäufer-Ökosystem verbindet und für ein außergewöhnliches Wachstum in diesem Jahrzehnt sorgt.

Der Artikel Bisschen Geld übrig? Diese 5 unaufhaltsamen Aktien könnten bis 2030 (oder noch früher) aus 250.000 US-Dollar 1 Million machen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 10.10.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Sean Williams besitzt Aktien von Square und The Lovesac Company. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von AFTERPAY T FPO, Cresco Labs Inc, CrowdStrike Holdings, Inc, Square und Trupanion.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Sean Williams

Jetzt den vollständigen Artikel lesen