Mike McGlone, leitender Rohstoff-Analyst bei Bloomberg Intelligence, glaubt, dass dem Bitcoin eine starke zweite Jahreshälfte bevorstehe und die Kryptowährung andere Vermögenswerte übertreffen werde.

Der Bitcoin und andere größere Kryptowährungen haben die jüngste Zinserhöhung der Fed gut verkraftet. Die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung der Welt erreichte in der vergangenen Woche wieder die Marke von 24.000 US-Dollar.

Laut dem Bloomberg-Experten könnten die bevorstehenden Zinssitzungen der Fed die Grundlage für eine weitere Krypto-Rallye bilden. Der Bitcoin könne "die Tendenz fortsetzen, besser als alle anderen Finanzprodukte abzuschneiden."

[twitter]1552969944152903682[/twitter]

Und weiter: "Der Juli markierte den steilsten Abschlag in der Geschichte von Bitcoin auf seine gleitenden 100- und 200-Wochen-Durchschnitte, woran sich jetzt eine Erholung anschließen sollte. Ich sehe ein vorteilhaftes Risiko-Ertrags-Verhältnis für den besten Bullenmarkt aller Zeiten."

Im Vorfeld der nächsten Fed-Sitzung erklärte McGlone, dass die Notenbank die Zinsschritte wahrscheinlich verlangsamen werde, da die Weltwirtschaft auf eine mögliche Rezession zusteuere.

"Die nächste Sitzung ist am 21. September, was viel Zeit lässt, um neue Daten zu bewerten, und unsere Tendenz ist, dass deflationäre Rohstoffe und die globale Neigung zur Rezession den Zinserhöhungshammer der Fed erleichtern und Wertaufbewahrungsanlagen wie US-Staatsanleihen, Gold und Bitcoin beflügeln sollten", so der Stratege.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:online Zentralredaktion

Die neuesten Krypto-News lesen Sie jeden Freitag in unserem Krypto-Journal. Jetzt abonnieren!

Long gehen trotz Bärenmarkt? Drei heiße Turnaround-Kandidaten finden Sie im kostenlosen Report "Revival of the Fittest"!


Jetzt den vollständigen Artikel lesen