FRANKFURT (dpa-AFX) - An den Finanzmärkten stehen die Zeichen für Digitalwährungen wieder auf Kursanstieg. Zu Wochenbeginn legten viele Kryptowerte spürbar zu. Während die nach Marktwert größte Digitaldevise Bitcoin knapp unter ihrem historischen Höchstwert lag, stieg die Nummer zwei am Markt, Ether, auf ein Rekordhoch. Der Marktwert aller rund 13 700 Digitalwährungen erreichte mit 2,86 Billionen US-Dollar einen Rekord.

Ein Bitcoin kostete am Montagvormittag auf der Handelsplattform Bitstamp bis zu 66 356 Dollar. Das Rekordhoch vom Oktober von knapp 67 000 Dollar liegt somit nicht mehr weit entfernt. Der Kurs von Ether stieg bis auf 4762 Dollar und lag damit so hoch wie nie zuvor. Ether gilt unter Fachleuten als technisch versierte und vielseitig einsetzbare Digitalwährung. Sie wird insbesondere für den Wachstumssektor dezentralisierter Finanztransaktionen ("DeFi") verwendet.

Profitiert haben die meisten Digitalwerte zuletzt von der guten Stimmung an den Aktienmärkten. Da Kryptowährungen als äußerst riskante Geldanlagen gelten, schwankt ihr Kurs häufig mit der allgemeinen Börsenstimmung./bgf/jsl/eas