PARIS (dpa-AFX) - Die französische Großbank BNP Paribas hat im zweiten Quartal dank einer gesunkenen Risikovorsorge deutlich mehr verdient. Der Überschuss stieg im Vergleich zum Vorjahr um 27 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro, teilte die im EuroStoxx 50 notierte Bank am Freitag in Paris mit. Damit übertraf die Bank die Erwartungen der Experten wie schon zum Jahresauftakt deutlich. Die Aktionäre sollen von dem kräftigen Anstieg durch eine weitere Dividendenzahlung profitieren. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) die Dividendenbeschränkung für Banken aufgehoben hat, will die BNP weitere 1,55 Euro je Aktie ausschütten. Zusammen mit den bereits im Mai gezahlten 1,11 Euro beträgt die im laufenden Jahr ausgeschüttete Dividende damit 2,66 Euro./zb/mis