PARIS (dpa-AFX) - Die französische Großbank BNP Paribas hat im dritten Quartal von einem starken Geschäft im Aktienhandel sowie dem heimischen Privat- und Firmenkundengeschäft profitiert. Damit konnte eine überraschende Schwäche in der Anleihen-Sparte ausgeglichen werden. Zudem ging wie schon im zweiten Quartal die Belastung durch Kreditausfälle deutlich zurück. Unter dem Strich führte das zu einem Gewinn von 2,5 Milliarden Euro und damit rund einem Drittel mehr als vor einem Jahr, wie die im EuroStoxx 50 notierte Bank am Freitag in Paris mitteilte. Die Erträge legten um knapp fünf Prozent auf 11,4 Milliarden Euro zu. Damit übertraf der Finanzkonzern sowohl beim Ertrag als auch Gewinn die Erwartungen der von Bloomberg befragten Experten. Die BNP kündigte zudem den Start eines 900 Millionen Euro schweren Aktienrückkaufprogramms in der kommenden Woche an./zb/mis