CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag

15:18 Uhr 22.03.2019

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

DAX: Die Ruhe vor dem Sturm?

Deutsche Bank verzeichnet Gewinn

- von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichtenredaktion -

Es war der erwartet träge Start in den heutigen Handelstag. Der DAX eröffnete nahezu

unverändert und kämpfte im frühen Handel mit der Marke von 11.600 Zählern. Dabei waren die

Vorgaben aus den USA alles andere als schlecht: Dow, S&P 500 und auch die NASDAQ konnten

allesamt - teilweise deutlich - zulegen.

DAX: Konsolidierung muss nicht schlecht sein

Die aktuelle Konsolidierungsphase muss nicht unbedingt schlecht sein. Im Gegenteil: Zwei

zentrale Belastungsfaktoren stehen unmittelbar vor der heißen Entscheidungsphase, insofern

kann die abwartende Haltung vieler Anleger derzeit kaum verwundern. In Sachen Handelsstreit gab

es zuletzt immer wieder die zarte Hoffnung, dass sich eine Lösung vielleicht sogar schon

kurzfristig abzeichnen könnte - wenngleich dieser Optimismus zuletzt immer wieder ein wenig

enttäuscht wurde. Auf der anderen Seite wird man auch in der Brexit-Frage demnächst etwas

klarer sehen. Eine endgültige Entscheidung ist fast nicht mehr vermeidbar. Vor allem die

Börsenbullen dürften bereits in den Startlöchern sitzen. Selbst ein No-Deal-Brexit wäre, nach

aktuellem Stand, eigentlich keine wirkliche Überraschung mehr.

IPO: Levi's feiert fulminantes Comeback

Eine fulminante Rückkehr an die Börse feierte gestern die Modemarke Levis. Die Blue-Jeans-

Ikone feierte gestern nach rund 30 Jahren ihr Comeback an der Wall Street. Anleger rissen sich

förmlich um die Anteilsscheine, was dazu führte, dass Levis den Ausgabepreis auf 17 US- Dollar

erhöhte. Ursprünglich geplant war eigentlich ein Ausgabepreis zwischen 14 und 16 US-Dollar.

Doch selbst der erhöhte Ausgabepreis war offenbar noch zu niedrig angesetzt und Levis-Papiere

wurden Händlern fast schon aus den Händen gerissen. Bereits der erste Kurs wurde bei mehr als

22 US-Dollar festgestellt. Bis zum Handelsschluss änderte sich daran nur wenig und die Levis

Aktie verabschiedete sich mit einem Plus von mehr als 30 Prozent aus dem Handel.

Deutsche Bank ist zurück in der Gewinnzone

Die Deutsche Bank hat heute Vormittag ihren Geschäftsbericht veröffentlicht. Angesichts der

anhaltenden Fusionsgespräche zwischen Deutscher Bank und Commerzbank, schauten Anleger heute

ganz genau hin. Wirklich rund läuft es bei der Deutschen Bank noch immer nicht - zumindest wenn

man die Zahlen mit der internationalen Konkurrenz vergleicht. Dennoch gab es heute halbwegs

positive Nachrichten zu verkünden, denn die Deutsche Bank - das war bereits im Vorfeld bekannt

- hat 2018 wieder Geld verdient: Insgesamt etwas mehr als 340 Millionen Euro. Für das laufende

Jahr gibt man sich bei der Deutschen Bank zudem wieder moderat zuversichtlich: "Im

Wertpapierhandel (Sales & Trading) haben sich die Marktbedingungen im ersten Quartal im

Vergleich zu dem turbulenten Umfeld im vierten Quartal verbessert", so der amtierende

Vorstandschef Christian Sewing in dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht. Das Renditeziel

für das laufende Jahr wurde zudem bestätigt. Das Bankhaus plant mit einer Eigenkapitalrendite

in Höhe von vier Prozent. Leicht wird das allerdings nicht werden, räumt auch Sewing ein. An

einem weiteren Stellenabbau und einem radikalen Sparkurs führt aus Sicht des Konzernchefs kaum

ein Weg vorbei.

Börse Stuttgart TV

In welcher Verfassung ist die US-Wirtschaft aktuell? Befindet sich der aktuelle

Konjunkturzyklus tatsächlich bereits in seiner Spätphase? Nicht unbedingt, meint zumindest

unser heutiger Gast Alexander Berger, politischer Analyst und Geschäftsführer bei Daubenthaler

& Cie. Im Gegenteil: Der US-Markt birgt aktuell sogar eher Chancen, so der Finanzprofi. Weshalb

das so ist, erläutert Alexander Berger im Gespräch mit Thomas Zuleck von Börse Stuttgart TV.

Video unter folgendem Link anschauen: https://youtu.be/UvrNShpJ12s

Euwax Sentiment Index

Die Stimmung unter den Derivateanlegern in Stuttgart ist am heutigen Handelstag erstaunlich

gut. Vor allem im frühen Handel legte der Euwax-Sentiment-Index deutlich zu und stieg

zwischenzeitlich sogar knapp bis auf 50 Punkte. Mittlerweile ist zwar wieder etwas Ernüchterung

eingekehrt, doch die Grundstimmung bleibt weiterhin sehr positiv.

Trends im Handel

Für die Aktie von Airbus lief es in den vergangenen Wochen richtig gut. Seit Jahresbeginn

verbuchten die Anteilsscheine des Flugzeugbauers einen Wertzuwachs von fast 40 Prozent und die

Anteilsscheine bewegen sich mittlerweile schon wieder in der Nähe ihres Allzeithochs. Es liegt

natürlich auf der Hand, dass man bei Airbus nicht zuletzt von der Krise des US-Konkurrenten

Boeing profitiert. Dem aktuellen Niveau trauen nun offenbar einige Anleger nicht mehr ganz und

setzen mit einem sogenannten Mini Short Knock-Out auf kurzfristig fallende Kurse bei der

Airbus-Aktie ( WKN: MF76Q4 ).

Kommenden Montag werden wahrscheinlich wieder viele Anlegeraugen auf das Städtchen Cupertino

gerichtet sein. Wie angekündigt, lädt Apple mal wieder zu einer Keynote. Etwas überraschend hat

der iPhone-Hersteller bereits im Verlauf dieser Woche zahlreiche Produkte vorgestellt. Die

neuen Versionen von iPad, iMac oder auch AirPod sind der Öffentlichkeit bereits bekannt. Die

große Frage wird also sein: Was stellt Apple auf der kommenden Keynote vor? Wenn die neue

Apple-Hardware bereits bekannt ist, was kommt bitteschön dann? Anleger in Stuttgart trauen

Apple offenbar was Großes zu! Entsprechend gibt es heute einen deutlichen Käuferüberhang bei

einem Call-Optionsschein auf Apple ( WKN: MF98SS )

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und

Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung

für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem

Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe

Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!