Börsentag auf einen Blick

Aktien: Dax stabilisiert nach Rücksetzer

DEUTSCHLAND: – STABIL – Der Dax dürfte sich am Donnerstag nach seinem Rücksetzer am Vortag zunächst einmal fangen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,1 Prozent höher auf 13 640 Punkte, nachdem er am Vortag nach einer einwöchigen Gewinnstrecke auf dem Weg zur 14 000-Punkte-Marke gescheitert war. An der Wall Street hatte sich am Vorabend der Veröffentlichung des Protokolls der vergangenen Notenbank-Sitzung nicht mehr viel getan. Der Dow Jones Industrial ging in etwa auf seinem Niveau zur Zeit des Xetra-Schlusses aus dem Handel. Die US-Währungshüter bleiben nach dem Urteil der Commerzbank-Experten auf ihrem geldpolitischen Straffungskurs. Es gab aber Signale, dass sich das hohe Tempo der Zinserhöhungen auf absehbare Zeit abschwächen könnte.

USA: – VERLUSTE – Die US-Aktienmärkte haben am Mittwoch nur kurzzeitig und geringfügig auf das Protokoll der vergangenen US-Notenbanksitzung reagiert und schwächer geschlossen. Der Dow Jones Industrial pendelte im Tagesverlauf immer wieder um die Marke von 34 000 Punkten und verlor letztlich 0,50 Prozent auf 33 980,32 Punkte. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,72 Prozent auf 4274,04 Punkte. Der technologielastige und zinssensible Nasdaq 100 büßte 1,21 Prozent auf 13 470,86 Zähler ein.

ASIEN: – VERLUSTE – Die wichtigsten Börsen Asiens sind am Donnerstag unter Druck geraten. Inflations- und Konjunktursorgen rückten wieder stärker in den Fokus, nachdem Anleger diese zuletzt ein Stück ignoriert hatten. So zeigte das Sitzungsprotokoll der Fed, welches Fingerspitzengefühl es von den Notenbankern bedarf, die hohe Inflation unter Kontrolle zu bringen, ohne die Wirtschaft in eine Rezession zu reißen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 fiel kurz vor dem Handelsende um fast ein Prozent. Der Hang-Seng-Index in der Sonderverwaltungszone Hongkong sank um gut ein halbes Prozent und der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen des chinesischen Festlands büßte rund ein Prozent ein.

Schlusskurse des letzten Handelstages:

DAX 13.626,71 -2,04%
XDAX 13.660,53 -1,90%
EuroSTOXX 50 3.756,06 -1,29%
Stoxx50 3.667,36 -0,52%
DJIA 33.980,32 -0,50%
S&P 500 4.274,04 -0,72%
NASDAQ 100 13.470,85 -1,21%
Nikkei 225  29.060,00 +0,17%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:
Bund-Future 154,45 +0,18%

DEVISEN:
Euro/USD 1,0165 -0,15%
USD/Yen 135,07 +0,01%
Euro/Yen 137,29 -0,15%
BTC/USD 23.456,75 -2,94%

ROHÖL:
Brent 93,72 +0,07 USD
WTI 88,17 +0,05 USD

Quelle: https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/dpa-afx-boersentag-auf-einen-blick-dax-stabilisiert-nach-ruecksetzer/3832791/

Aktien-Trend auf Börsennews 


News am Morgen

Börse
Nach Rücksetzer wieder stabilisiert

Der Dax fängt sich am Donnerstag nach seinem Rücksetzer am Vortag wieder. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,1 Prozent höher auf 13 640 Punkte, nachdem er am Vortag nach einer einwöchigen Gewinnstrecke auf dem Weg zur 14 000-Punkte-Marke zunächst gescheitert war. weiterlesen

Europa
Dreiergipfel mit Ukraine, UN und Türkei
UN-Generalsekretär António Guterres und der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan kommen am Donnerstag in Lwiw (Lemberg) mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zusammen. Für die Vereinten Nationen und die Türkei ist es der Versuch, knapp ein halbes Jahr nach dem russischen Angriff auf die Ukraine den Einstieg in eine Verhandlungslösung auszuloten. weiterlesen


Anzeige

 Finanztipp 
Smart-Hebel-Trading-Dienst
Die Nr.1 in Deutschland +Österreich + Schweiz! Die besten Hebelscheine für Ihr Depot Depot-Kontoauszug HIER anschauen


Europa
Estland beschränkt Einreise für russische Staatsbürger
Estland hat seine Visa-Regelungen für Menschen aus Russland verschärft und deren Einreise beschränkt. Russische Staatsbürger dürfen von diesem Donnerstag an nicht mehr mit einem von Estland ausgestellten Schengen-Visum in das baltische EU- und Nato-Land einreisen. weiterlesen

Logistik
Binnenschiffer: Branche wird sich umstellen müssen
Die Binnenschiffer sehen niedrige Pegelstände in Flüssen als ein andauerndes Problem und rechnen mit Konsequenzen für die Frachtschifffahrt. „Die Stimmung ist in unserer Branche ziemlich am Boden“, sagte Binnenschifffahrts-Präsident Martin Staats der „Rhein-Neckar-Zeitung“ in Heidelberg (Donnerstag). weiterlesen


-Anzeige-


Panorama
Familienministerin Paus: Maskenpflicht in Schulen nutzen
Familienministerin Lisa Paus hat die Bundesländer aufgefordert, bei hohen Corona-Infektionszahlen im Herbst und Winter die Option einer Maskenpflicht in den Schulen offensiv zu nutzen. weiterlesen

Finanzen
Nachhaltige Geldanlage spielt bislang keine große Rolle
Für die große Mehrheit der Bürger spielen nach einer neuen Umfrage Umwelt- und Sozialstandards beim Thema Geld keine große Rolle. 60 Prozent nannten in der am Donnerstag veröffentlichten YouGov-Umfrage die Vermeidung von Plastik als wichtigstes Kriterium für eine nachhaltige Zukunft, gefolgt von der Änderung des eigenen Konsumverhaltens (50 Prozent) und nachhaltiger Planung von Infrastrukturprojekten (47 Prozent). Nur 18 Prozent nannten nachhaltige Geldanlage. Auftraggeber war die Versicherung Swiss Life. weiterlesen

Artikel im Fokus

Allianz hängt (noch) fest. Münchener Rück bärenstark, aber Widerstandszone vor der Brust.

Texas Instruments, IBM und Qualcomm – Erholung auf dem Prüfstand!

Amazon – Ist eine neue Rallybewegung in Vorbereitung? Alibaba – Schwache Vorstellung.

Bed Bath & Beyond-Aktie: Reddit-Hype mit Hoffnung?

BYD expandiert weiter! Wettbewerber aufgepasst!

Anzeige-

Weitere wichtige Informationen für den Börsentag:

>>Aktien TOP 30 <<Aktien-Trend auf Börsennews 

Die wichtigsten Finanztermine des Tages im Überblick

Aktuelle Blogs

Handelskalender

Verfallstage an der Börse (Hexensabbat)

Im Fokus der Anleger – die meistdiskutierten Wertpapiere und Themen

Finanzprodukte im Vergleich