Die Mannschaft von Borussia Dortmund hat am letzten Wochenende auch das zweite Spiel der Bundesligarückrunde gewonnen. Genutzt hat dieser Sieg der Aktie jedoch nicht. Die am 9. Januar begonnene letzte Aufwärtswelle endete deshalb bereits am 27. Januar gleich zur Eröffnung auf dem Niveau von 9,20 Euro.

Danach bestimmten Abgaben das Bild. Sie haben den BVB-Kurs in der Zwischenzeit unter die 50-Tagelinie zurückfallen lassen. Der gleitende Durchschnitt hat derzeit einen ganz leicht abwärtsgerichteten Verlauf und notiert aktuell bei 8,72 Euro. Im Tief fiel die Aktie am Donnerstag auf 8,60 Euro zurück.

Damit läuft auch der mittelfristige Aufwärtstrend seit Mitte November Gefahr, bald erreicht und möglicherweise auch unterschritten zu werden. Erreicht wird der Trend auf dem Niveau von 8,43 Euro. Wird diese Unterstützung nachhaltig unterschritten, drohen weitere Abgaben in Richtung auf das Tief vom 9. Januar bei 8,40 Euro sowie das am 28. November bei 8,20 Euro erreichte Tief.

Können die Käufer die 50-Tagelinie kurzfristig wieder überwinden, besteht für die Käufer die Chance, einen erneuten Anstieg auf das Doppelhoch bei 9,20 Euro zu vollziehen und mittelfristig in Richtung auf die 9,50-Euro-Marke und das Hoch vom 4. Oktober bei 9,84 Euro vorzurücken.

Video-Analyse zur Borussia Dortmund GmbH Aktie:

Jetzt den vollständigen Artikel lesen