Die Aktie von Borussia Dortmund markierte am 14. November bei 8,13 Euro ein Tief von dem aus der Wert anschließend bis zum 11. Dezember wieder anstieg. Nach dem Hoch bei 9,17 Euro übernahmen jedoch die Verkäufer das Ruder. Sie ließen die Aktie schnell wieder unter ihre 50-Tagelinie zurückfallen.

Das Tief dieser Abwärtsbewegung wurde erst am 23. Dezember bei 8,28 Euro ausgebildet, nachdem der Kurs an den Tagen zuvor auf Höhe der Marke von 8,50 Euro eine kleine Seitwärtsbewegung vollzogen hatte. Damit besteht die Gefahr, dass sich seit dem Hoch vom 11. Dezember eine dreiteilige ABC-Korrektur entwickelt.

Sollte diese Annahme zutreffen und es sich bei der Abwärtsbewegung vom Montag bereits um den Beginn der C-Welle handeln, sind an den letzten beiden Handelstagen im Dezember und zu Beginn des neuen Jahres weitere Abgaben zu erwarten. Das Tief vom 14. November bei 8,13 Euro könnte deshalb schon bald erreicht und auch unterschritten werden.

Verhindern können die Bullen eine derartige Entwicklung nur dann, wenn es ihnen gelingt, die Marke von 8,50 Euro schnell wieder zu überwinden und anschließend bis an die bei 8,67 Euro verlaufende 50-Tagelinie vorzustoßen. Kann auch der gleitende Durchschnitt überwunden werden, stellt das Hoch vom 6. November bei 8,77 Euro das erste Zwischenziel auf dem Weg zum Hoch vom 11. Dezember bei 9,17 Euro dar.

Video-Analyse zur Borussia Dortmund GmbH Aktie:

Jetzt den vollständigen Artikel lesen