Boston Omaha (WKN: A2DUKW) könnte ein neues Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) sein mit einem jungen Buffett. Warum das so ist? Ganz einfach: Co-CEO ist eine Person, die ebenfalls den Namen des Orakels von Omaha trägt. Es handelt sich hierbei schließlich um einen Großneffen des bekannten Starinvestors. Den Namen würde ich in der Investorenwelt jedenfalls auch nicht ablegen.

Derzeit gibt es so manchen Vergleich zwischen Berkshire Hathaway, Boston Omaha und den Buffetts. Allerdings hinken sie in meinen Augen hinten und vorne. Trotzdem könnte sich die Frage stellen: Handelt es sich hierbei um eine neue Möglichkeit, eine derartige Erfolgsgeschichte noch einmal mitzuerleben? Vielleicht dieses Mal von Beginn an? Spannend ist das auf jeden Fall.

Boston Omaha, Berkshire Hathaway, Buffett

Boston Omaha ist jedenfalls wie Berkshire Hathaway eine Holding-Gesellschaft, die Beteiligungen eingeht. Schwerpunkte des Unternehmens sind laut Unternehmenswebsite Werbung, Versicherung, Telekommunikation und Real Estate, also Immobilien. Augenscheinlich hat der Großneffe von Warren Buffett gelernt, was das Investieren in zeitlose Geschäftsmöglichkeiten angeht.

Ein Vergleich zwischen Warren Buffett und seinem Großneffen mit Blick auf die jüngste Performance ist für mich trotzdem insgesamt nicht angebracht. Schließlich lenkt der bekanntere Starinvestor eine Beteiligungsgesellschaft, die über 600 Mrd. US-Dollar wert ist. Boston Omaha kommt lediglich auf ein Börsengewicht, das ca. einem Fünfhundertstel dessen entspricht. Selbst mit höherem Gewinnwachstum und besserer Aktienkursperformance liegen Welten zwischen der Größe und den Investitionsmöglichkeiten. Sowie auch den Wachstumsmöglichkeiten.

Trotzdem ist der Ansatz grundsätzlich interessant. So investiert der jüngere Buffett mit einem ähnlichen Ansatz. Ziel von Boston Omaha sei es, den Wert je Aktie für die Investoren attraktiv zu steigern. Oder anders gesagt: Mithilfe von langfristigen Investitionen, freien Cashflows und einem Gewinn dürfte das der Fall sein. Insofern können wir möglicherweise sagen: Boston Omaha könnte ein neues Berkshire Hathaway werden. Zumindest, wenn das Investmentteam seine Arbeit gut macht. So gut wie das erfolgreiche Orakel von Omaha.

Eine Frage des Könnens

Unternehmensorientiertes Investieren scheint den Buffetts daher in der Natur zu liegen. Boston Omaha könnte einen näheren Blick verdient haben. Wobei man als Foolisher Investor anhand der Investitionen genauer den Ansatz überprüfen sollte. Bloß weil man unternehmensorientiert investiert, heißt das schließlich nicht, dass man ein derart gutes Händchen wie Warren Buffett über mehr als sechs Jahrzehnte besitzt.

Insofern: Lassen wir unsinnige kurzfristige Vergleiche, die beiden Parteien nicht gerecht werden. Mit Blick auf die Marktkapitalisierung von knapp über 1 Mrd. US-Dollar könnte die Aktie von Boston Omaha interessant sein. Ob es ein neues Berkshire Hathaway wird? Es hat immerhin einen Buffett.

Der Artikel Boston Omaha: Das neue Berkshire Hathaway mit einem „jungen“ Buffett? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Boston Omaha Group und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen