CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Branchenverband: Wohnungsknappheit nur auf dem Land lösbar

11:59 Uhr 27.06.2018

BERLIN (dpa-AFX) - Der wachsende Bedarf nach bezahlbarem Wohnraum ist nach Einschätzung des Branchenverbands GdW nur auf dem Land zu befriedigen. "Wir dürfen den Menschen nicht vorgaukeln, dass wir es schaffen, in absehbarer Zeit in den Städten den nötigen Wohnraum zu schaffen", sagte GdW-Präsident Axel Gedaschko am Mittwoch in Berlin. "Es gibt zu wenig Fläche, um all die Wünsche, die theoretisch da sind, zu befriedigen."

Gefragt sei eine Anbindung des Umlands größerer Städte, sagte Gedaschko. Dazu müssten der öffentliche Nahverkehr gestärkt und Straßen gebaut werden. Auch schnelles Internet, elektronische Gesundheitsdienstleistungen und Behördenangebote müssten ausgebaut werden.

Die meisten Menschen würden zudem sehr gerne auf dem Land leben, sagte Gedaschko, der auf eine Untersuchung der Bundesstiftung Baukultur aus dem Jahr 2015 verwies. Wenn Geld keine Rolle spielte, würden demnach 45 Prozent der Befragten am liebsten in einer Landgemeinde leben, gefolgt von 33 Prozent, die eine Mittel- oder Kleinstadt bevorzugten. Nur 21 Prozent zieht es demnach in die Großstadt - hier wollen vor allem die 18 bis 29-Jährigen leben./hrz/DP/jha

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
Nach seinen Äußerungen zu den fremdenfeindlichen Übergriffen in Chemnitz steht Geheimdienstchef Hans-Georg Maaßen in der Kritik. Finden Sie, er sollte jetzt zurücktreten?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
News-Diskussion (0 Beiträge)
Bitte ignorieren! Wenn Sie diese Felder sehen, füllen Sie diese bitte NICHT aus!
Nachricht
Sie müssen eingeloggt sein, um an dieser Diskussion teilzunehmen.
  • Keine Beiträge vorhanden!