LONDON (dpa-AFX) - Die britischen Dienstleister lassen sich offenbar noch nicht von den zahlreichen wirtschaftlichen Engpässen in dem Land beeindrucken. Der Einkaufsmanagerindex von IHS Markit stieg im September gegenüber dem Vormonat um 0,4 Punkte auf 55,4 Zähler, wie die Marktforscher am Dienstag in London mitteilten. Analysten hatten dagegen mit einem Rückgang gerechnet.

Markit sprach einerseits von einer anhaltenden Erholung des Dienstleistungssektors. Andererseits wurde auf rasch steigende Kosten für Kraftstoffe, Energie und Personal verwiesen. Diese würden zunehmend an die Kunden weitergegeben und die Inflation anfachen. Markit-Direktor Tim Moore sprach von einer "Lieferketten-Krise" bei Arbeitskräften, Rohstoffen und Transporten./bgf/jsl/mis