LONDON (dpa-AFX) - Der Geschäftsführer der Fluggesellschaft British Airways, Sean Doyle, hofft auf eine zunehmende Normalisierung des Flugverkehrs innerhalb Europas im Sommer. "Ich denke, im Juni wird man eine Wende sehen, die das Infektionsgeschehen in dieser Pandemie auf ein Niveau bringen wird wie in Großbritannien. Das wird den Menschen das Vertrauen zurückgeben, zu reisen", sagte Doyle hinsichtlich des Impffortschritts auf dem europäischen Kontinent.

Doyle betonte in dem Interview der Flugsicherheitsorganisation Eurocontrol am Montag auch, er erwarte, dass der transatlantische Flugverkehr mit den USA bald wieder verstärkt aufgenommen werden kann. Ein Reisekorridor zwischen den USA, Großbritannien und dem Rest Europas könne mit entsprechendem Willen in der Politik "leicht erreicht werden", so Doyle. Er rief zudem dazu auf, international einheitliche Regeln zu vorgeschriebenen Corona-Tests für Reisende zu schaffen.

Großbritannien und die USA sind mit ihren Impfprogrammen den EU-Ländern bislang weit voraus. Im Vereinigten Königreich wurde bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung - 33,6 Millionen Menschen - mindestens einmal geimpft. Doch auch in Europa haben die Impfkampagnen an Fahrt aufgenommen./cmy/DP/jha