BERLIN (dpa-AFX) - Wein-Liebhaber sollen auf den Flaschen aus Deutschland künftig genauere geografische Angaben finden. Damit sollen die Vermarktungschancen für deutsche Winzer verbessert werden. Das Bundeskabinett beschließt am Mittwoch (9.30 Uhr) eine Reform des Weingesetzes, das deutsches Recht den seit 2012 in der EU geltenden Bestimmungen anpasst. Zudem befasst sich das Kabinett mit dem Klimaschutzbericht 2019, der die - bereits bekannte - Entwicklung der Treibhausgas-Emissionen im vergangenen Jahr beleuchtet.

Eine Verordnung zum neuen Lebensmittel-Siegel Nutri-Score, das eine Art leicht verständliche Nährwertbilanz mit Zucker, Fett und Salz für Verbraucher liefern soll, ist ebenfalls Thema im Kabinett. Die Verordnung hat Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) bereits zur Billigung nach Brüssel geschickt. Wenn es von dort keinen Widerspruch gibt, ist der Bundesrat am Zug, planmäßig im Oktober./ted/DP/nas