ROM (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel reist am Montag nach Rom. Sie wird dort am Abend (19.30 Uhr) mit Ministerpräsident Giuseppe Conte zu Gesprächen zusammentreffen. Es ist ihr erster Besuch nach dem Regierungswechsel in Rom im Spätsommer. Die neue Mitte-Links-Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und Sozialdemokraten gilt als deutlich proeuropäischer als die im August zerbrochene Koalition aus Sternen und rechter Lega. Der parteilose Conte führte auch die vorherige Regierung an.

Themenschwerpunkte wurden vorab nicht bekannt. Deutschland und Italien gehören zu den sechs Gründungsmitglieder der EU und sind wirtschaftliche eng verflochten. Das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern belief sich zuletzt auf rund 130 Milliarden Euro, und Italien war laut Statistischem Bundesamt Deutschlands sechstwichtigster Exportmarkt. Differenzen gab es zwischen beiden Ländern immer wieder bei der Auslegung der Euro-Stabilitätskriterien.

Es gibt in Italien auch zahlreiche deutsche Kulturinstitutionen. In der Migrationsfrage war Berlin Rom in jüngster Zeit entgegengekommen und hatte mehrfach die Übernahme von im Mittelmeer geretteten und in Italien an Land gegangenen Migranten zugesagt./blu/DP/jha