Das chinesische Unternehmen BYD konnte in verschiedenen Ländern neue Aufträge ergattern. Die BörsenNews-Community freut das und die Hoffnung auf eine Widerspiegelung im Kursverlauf wächst.

Debüt in Kolumbien

Wie BYD gestern in einer Pressemitteilung verkündet hat, feierte das Elektroauto HAN EV von BYD seine Einführung in Kolumbien. Damit sollen neue Wege im Marketing in Lateinamerika beschritten werden.

Die Regierung Kolumbiens habe 27 Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien und der Stromversorgung angekündigt und bis 2030 sollen 600.000 Elektrofahrzeuge über die Straßen Kolumbiens rollen. BYD habe bisher Aufträge für mehr als 1.550 batterieelektrische Busse in Kolumbien erhalten, was 96,5 % des kolumbianischen Marktes für Elektrobusse ausmacht, heißt es in der Pressemitteilung.

Neuer Großauftrag

Ein neuer Großauftrag für 70 weitere BYD-Elektrobusse kommt aus Finnland. Nobina Finland hat 42 BYD 42-Fuß-Busse und 28 BYD 50-Fuß-Busse in Auftrag gegeben. Die Busse sollen im Sommer 2022 ausgeliefert werden und hauptsächlich auf Stadtlinien im Großraum Helsinki eingesetzt werden.

Laut der Pressemitteilung von BYD sei das der zweite Großauftrag von Nobina Finland für rein elektrische BYD-Busse, nachdem im Sommer 2021 bereits 119 Einheiten ausgeliefert wurden. Nobina sei in ganz Skandinavien bekannt im Bereich nachhaltiger öffentlicher Nahverkehr. Rund 600 BYD-Elektrobusse seien in 20 nordischen Städten bereits entweder ausgeliefert wurden oder sind bei Verkehrsbetrieben und Behörden in Auftrag gegeben wurden.

Isbrand Ho, Managing Director von BYD Europe B.V., sagte dazu in der Mitteilung: „Wir freuen uns, einen weiteren prestigeträchtigen Auftrag von Nobina Finnland erhalten zu haben. Skandinavien setzt auf eMobilität, wie die vielen hundert BYD eBusse zeigen, die bereits in den nordischen Ländern im Einsatz sind. Als etablierter und geschätzter Kunde, mit dem BYD viele ökologische und ethische Werte teilt, freuen wir uns sehr, die nachhaltigen Ziele von Nobina auf dem Weg zu einer umweltfreundlichen, elektrischen Mobilität zu unterstützen.“

Die BYD-Aktie

Für die BYD-Aktie ging es in den vergangenen Wochen deutlich nach oben und der Anteilsschein ist aktuell fast 36 Euro wert. Erst vor zwei Tagen wurde das neue Allzeithoch von 36,70 Euro erreicht.

BYD-Aktie

Bei den Anlegern im BörsenNews-Forum steigt nun die Hoffnung, dass die Aktie das Jahr durchaus positiv abschließt. Nutzer Maddin1704 schreibt: “So viele gute Nachrichten über Verkäufe und neue Märkte die beliefert werden, da sollte es im Dezember noch ein wenig nach Norden gehen. Ich wünsche uns zwar die 40 € aber alles oberhalb von 38 € wäre super.”

/mb