Eine der erfolgreichsten Aktien des Montags war die des chinesischen Hightech-Unternehmens BYD. Am letzten Handelstag im Mai ist der Aktienkurs um 2 Prozent gestiegen. Besonders erfreulich ist: Das Papier schließt zum ersten Mal seit langem in Grün. Und das, obwohl zu Beginn des Monats noch ein ganz anderer Wind wehte. 

So setzte die Aktie des IT-Experten Anfang Mai den Abwärtstrend der Vormonate erst fort. Sogar die charttechnische Unterstützung bei 18 bis 20 Euro wurde durchbrochen. Infolgedessen erreichte das Papier am 11. Mai ein Jahrestief bei 14,11 Euro. Erschwerend kam hinzu, dass die Aktie Ende April die wichtige 200-Tage-Marke unterschritten hatte. Auch zur Freude der Anleger wendete sich das Blatt jedoch und die BYD-Aktie ist seit dem Tief vom letzten Jahr wieder um satte 36 Prozent angestiegen. 

Kurz vor Handelsschluss am Montag notiert der Anteil an der Frankfurter Börse noch immer in Grün. Sein Kurs steigt um 1,03 Prozent auf 19,11 Euro. Zwischenzeitlich erreichte der Aktienkurs von BYD sein Tageshoch bei 19,25 Euro. Zu Handelsbeginn war der Titel noch 18,92 Euro wert. Aktuell ist er rund 54,32 Prozent vom 52-Wochen-Hoch bei 29,49 Euro entfernt, welches am 25. Januar 2021 erreicht wurde. Am 30. Mai 2020 wurde das 52-Wochen-Tief bei 5,02 Euro markiert. 

Für das Jahr 2022 schätzen Analysten derzeit einen Gewinn von 2,49 CNY je BYD-Aktie. Bisher ist der Kurs im Mai um rund 15 Prozent gestiegen. Angesichts der schwachen Performance im Februar, März und April war dies für den Titel auch bitter nötig. Insgesamt liegt die Kursentwicklung in diesem Jahr bei -16 Prozent. 

Die Anleger freuen sich indes bereits auf den Juni. In einer Woche, am 8. Juni, findet voraussichtlich die Jahreshauptversammlung des weltweit größten Produzenten von Akkumulatoren statt. 

/sf