Nach Rücksetzern in der vergangenen Woche ging es für die BYD-Aktie noch weiter bergab. Die Quartalszahlen entsprachen nicht den Erwartungen, doch neue Aufträge machen Hoffnung. Die BörsenNews-Community sieht weiterhin langfristig potenzial.

Elektrobus-Auftrag

BYDs Busflotte wird weiter wachsen. Das Technologieunternehmen hat bekannt gegeben, dass einer seiner langjährigen Kunden seinen Bestand an Elektro-Bussen ausbaut. Es handelt sich dabei um Antelope Valley Transit Authority. Die Transportagentur ist im Norden des Los Angeles Countys, Palmdale und Lancester tätig.

Das Unternehmen hat 10 E-Gelenk-Busse K11M und 6 weitere Elektro-Busse K7M bestellt. ATVA sei das erste Verkehrsunternehmen Nordamerikas gewesen, dass sich für vollständig elektronisch betriebene Busse entschied, so IT Times. Es seien bereits 57 Busse von BYD  in Benutzung. 

Servicezentrum in New Jersey

Mit dem Wachstum der elektronischen Busflotte von BYD wächst auch der Bedarf an Ersatzteilen und Wartung. Deshalb errichtete der Konzern an der Ostküste ein neues Servicezentrum mit einer Fläche von 30000 Quadratmetern, so IT-Times.

Die Auslieferungszahlen 

Der chinesische Mischkonzern lieferte im März 2021 mehr als 45000 Fahrzeuge aus, das sind knapp 5000 mehr als im Vormonat. Auch im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich ein deutliches Plus, da waren es knapp 32 000 Fahrzeuge, berichtet IT-Times. Mehr zu den Quartalszahlen können Sie hier nachlesen.

BYD-Aktie

Für die BYD-Aktien ging es nach den Quartalszahlen vor gut einer Woche weiter bergab. Sie liegen aktuell bei gut 15 Euro und sind damit fast halb so viel Wert wie zum 52 Wochen Hoch Anfang des Jahres. 

Im BörsenNews-Forum lassen sich die meisten von den aktuellen Schwächen der Aktie nicht verrückt machen. Nutzer*in ridgeback schreibt: “BYD wird seinen Weg machen. Sie haben mit die beste Batterie, und die wird massenhaft gebraucht, in einem Markt, der sich immer mehr von CO2 freimachen will, und immer mehr dafür tut. Man muss ja nur mal schauen wie die Elektroauto Absatzzahlen sich entwickeln. Und das ist erst der Anfang. Bin hier long und völlig entspannt. […]”.

Auch Nutzer*in Poempel ist vom Erfolg des Unternehmens überzeugt: “Ich denke wer keine Zeit mitbringt für den ist BYD nichts. BYD ist ein gut aufgestelltes Unternehmen mit sehr guter sehr effektiven Wertschöpfungskette, da sie mehr als üblich in der Branche selbst herstellen.”