Der milliardenschwere Investor Carl Icahn sagte letzte Woche gegenüber Bloomberg TV, dass er vielleicht groß in Krypto einsteigen wird. Als er darauf angesprochen wurde, was das bedeuten könnte, sagte er, dass er darüber nachdenkt, bis zu 1,5 Milliarden US-Dollar in Krypto zu investieren.

Icahns Vorgeschichte, beträchtliche Positionen bei Unternehmen aufzubauen und diese auf Veränderungen zu drängen, hat ihm einen Ruf als aktivistischer Investor eingebracht. Durch sein Unternehmen, Icahn Enterprises, hat er die Richtung einer Reihe von amerikanischen Unternehmen verändert.

Warum also schaut er jetzt auf Kryptowährungen?

Icahn glaubt, dass Krypto hier ist, um zu bleiben

Während des Interviews äußerte Icahn Sorgen um die Inflation und die Menge an überschüssigem Geld, die es gibt. Er ist besorgt, dass viele Investitionen heute die Öffentlichkeit täuschen und glaubt, dass viele Unternehmen und Aktien zu „lächerlichen Preisen“ gehandelt werden.“ Aber er sagte, dass an Kryptowährungen etwas dran sein könnte.

In Bezug auf Kryptowährungen sagt Icahn, dass sein Team die Industrie studiert und er denkt, dass sie „in der einen oder anderen Form bleiben werden.“ Er hat noch keinen bestimmten Coin im Visier, sondern schaut sich die Branche als Ganzes an.

Diese Veränderung in Icahns Denken hat sich deutlich im Vergleich zu vor drei Jahren geändert, als er sagte, dass er sie definitiv nicht kaufen würde. „Ich mag die Kryptowährungen nicht, weil ich sie vielleicht nicht verstehe“, sagte er. Damals machte er sich Sorgen darüber, wie sie reguliert werden würden und wie viele Skandale es gegeben hatte.

Im Gegensatz dazu ist Icahn nun bereit, nach Möglichkeiten zu suchen, wie sich Icahn Enterprises einbringen kann. Er bleibt jedoch vorsichtig, da er nicht davon überzeugt ist, dass viele der derzeit an der Börse befindlichen Kryptowährungen überleben werden.

Was bedeutet das für Kryptowährungen?

Die Kryptowährungskurse wurden in den letzten Wochen erschüttert, beginnend mit dem Tweet von Elon Musk, dass Tesla den Kauf von Bitcoin aufgrund von Umweltbedenken aussetzen würde. Damals im Februar war die Ankündigung, dass Tesla 1,5 Milliarden US-Dollar in Bitcoin gekauft hatte, einer der Faktoren, der den Preis der digitalen Top-Währung auf ein Allzeithoch trieb.

Eines der schwierigen Dinge beim Investieren in Kryptowährungen ist, dass Nachrichten von milliardenschweren Anlegern einen übergroßen Einfluss auf den Markt als Ganzes haben können. Doch während Icahns Ansichten sicherlich positive Nachrichten sind, hat er den Einstieg noch nicht gewagt.

Die Nachricht, dass er investieren könnte, reicht nicht aus, um die Bedenken zu zerstreuen, die durch das harte Durchgreifen in China und die Befürchtungen einer verstärkten Regulierung in den USA verursacht werden.

Als Investor sollte man sich seine Vorsicht zu Herzen nehmen. Bei über 10.000 Kryptowährungen, die heute am Markt sind, werden viele scheitern. Infolgedessen sind laut Coinopsy (eine Seite, die sich der Nachverfolgung solcher Coins widmet) über 2.000 digitale Währungen gescheitert, seit Bitcoin im Jahr 2009 gestartet ist.

Es gibt so viel Hype und so viel neue und ungetestete Technologien, dass es schwer sein kann, die guten Investitionen von den schlechten zu unterscheiden. Und Icahn könnte Recht haben, dass nur eine begrenzte Anzahl der Coins, die wir heute sehen, überleben wird.

Die meisten Top-Kryptowährungsbörsen führen nur eine begrenzte Anzahl von Coins auf, die sie bis zu einem gewissen Grad auch testen. Trotzdem ist es wichtig, deine Investitionen sorgfältig zu recherchieren, denn es geht um dein Geld. Kaufe nicht, nur weil dir ein Prominenter dazu geraten hat oder weil du glaubst, dass es kurzfristige Gewinne bringen wird.

Und falls – und wenn – Icahn groß auf Krypto setzt, wird es sich lohnen, darauf zu achten, welche Coins er kauft.

Der Artikel Carl Icahn erwägt 1,5 Milliarden US-Dollar in Krypto-Investments zu stecken ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Emma Newbery auf Englisch verfasst und am 28.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.  

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen