PARIS/SAO PAOLO (dpa-AFX) - Der französische Supermarktbetreiber Carrefour ( CARREFOUR Aktie) rüstet sich auf dem brasilianischen Markt für weiteres Wachstum. Der Verkauf von 10 Prozent an den Milliardär Abilio Diniz bringt der brasilianischen Tochter des Metro-Rivalen ( METRO Aktie) umgerechnet 525 Millionen Euro ein, wie der Konzern am Donnerstag in Paris mitteilte. Investoren in die Firma zu holen, soll das Wachstum antreiben. Brasilien ist nach Frankreich mit Umsätzen von 34 Milliarden brasilianischen Real (10 Mrd Euro) der zweitgrößte Einzelmarkt für den Konzern.

Diniz kann mit seiner Investmentgesellschaft Peninsula den Anteil in den kommenden fünf Jahren auf 16 Prozent aufstocken. Für die Zukunft schließt Carrefour auch einen Börsengang der Sparte nicht aus. Zuletzt war bereits über ein größeres Engagement von Diniz spekuliert worden.

Der Deal hat eine Vorgeschichte: Diniz war bis vergangenes Jahr Verwaltungsratschef des brasilianischen Hauptkonkurrenten GPA, der vom französischen Carrefour-Rivalen Casino ( CASINO GUICHARD-PERRACHON Aktie) kontrolliert wird. Medienberichten zufolge hatte Diniz in der Vergangenheit vergeblich versucht, GPA und Carrefour in dem Land zusammenzuführen. "Abilio Diniz bringt sein unvergleichliches Wissen über den brasilianischen Handel mit", sagte Carrefour-Chef Georges Plassat. Derzeit hat Diniz beim brasilianischen Nahrungsmittelriesen BRF das Sagen./men/enl/mmb/stb