BERLIN (dpa-AFX) - CDU-Chef Friedrich Merz fordert, dass Flüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland registriert werden. Deutschland habe Erfahrungen aus den Jahren 2015/16, darunter seien auch schlechte, sagte Merz am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner". Die nun ankommenden Flüchtlinge kämen visafrei und hätten ein Aufenthaltsrecht, sagte Merz, der auch Fraktionschef im Bundestag ist. "Aber ich finde, wir müssen trotzdem wissen, wer da kommt." Es gebe "die berechtigte Vermutung", dass nicht nur Menschen aus der Ukraine kämen. Deswegen solle die Bundesregierung dafür sorgen, dass eine Registrierung stattfinde.

In Deutschland haben die Behörden bis Donnerstag fast 100 000 Flüchtlinge aus der Ukraine registriert. Wegen fehlender Grenzkontrollen könnten die Zahlen aber auch wesentlich höher sein, hieß es vom Bundesinnenministerium. Besonders betroffen ist - unter anderem wegen ihrer Lage nahe der polnischen Grenze - die Hauptstadt Berlin. Ukrainische Staatsbürger mit biometrischen Ausweis können visafrei nach Deutschland einreisen und haben dann ein Aufenthaltsrecht für 90 Tage./vrb/DP/jha