DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Elektronikkonzern Ceconomy hat im letzten Quartal seines Geschäftsjahres Federn lassen müssen. So ging der Umsatz in den Monaten Juli bis September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 5,17 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Dies sei den Nachholeffekten im Vorjahr geschuldet, hieß es von der Media-Markt- und Saturn-Mutter. Die Onlineumsätze konnten auch im vierten Quartal weiter deutlich zulegen.

Im Gesamtjahr erreichte Ceconomy die Finanzprognosen, der Umsatz wuchs insgesamt um 2,5 Prozent auf fast 21,4 Milliarden Euro - währungs- und portfoliobereinigt war das ein Plus von 3,8 Prozent. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern habe auf Vorjahresniveau (VJ: 236 Mio Euro) gelegen und damit ebenfalls im Rahmen der Prognosespanne. Vollständige Jahreszahlen legt Ceconomy am 14. Dezember vor./men/jha/