FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Kampf gegen die Corona-Pandemie hat die deutsche Chemiebranche mehr als zehn Millionen Liter Desinfektionsmittel bereitgestellt. Die Menge, die etwa der Ladung von 300 Tanklastwagen entspreche, sei an über 1000 medizinische und soziale Einrichtungen in Deutschland verteilt worden, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Dienstag in Frankfurt mit.

Organisiert wurde das Desinfektionsmittel über die Internetplattform "Notfalldesinfektion". Wegen der entspannteren Versorgungslage sei die Aktion mittlerweile beendet, teilte der Verband mit, der die Chemie- und Pharmabranche mit rund 464 000 Mitarbeitern in Deutschland vertritt. Auf dem digitalen Marktplatz kooperierten rund 450 Akteure - vom Rohstoffhersteller über Logistiker und Umfüller bis hin zu Endverbrauchern der Gesundheitseinrichtungen.

"Als Desinfektionsmittel knapp wurden in der Krise, hat der VCI mit seiner Initiative maßgeblich mitgeholfen, Arztpraxen, Krankenhäuser und Pflegeheime schnell und unbürokratisch zu versorgen. Mein herzlicher Dank gilt allen Unternehmen, die sich dabei aktiv beteiligt und Produktion flexibel umgestellt haben", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)./sik/als/DP/jha