PEKING (dpa-AFX) - Der chinesische Außenhandel trägt kräftig zur Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft bei. Chinas Zoll legt an diesem Montag in Peking die Zahlen für die Entwicklung der Exporte und Importe im November vor. Experten rechnen mit einem weiterhin starken Anstieg der Ausfuhren - ähnlich wie im Vormonat, als ein Zuwachs um 11,4 Prozent erzielt worden war. Die Einfuhren dürften den Erwartungen nach sogar stärker als die 4,7 Prozent im Oktober zulegen.

Da das bevölkerungsreichste Land das Corona-Virus seit dem Sommer weitestgehend im Griff hat und nur noch vereinzelt Infektionen zählt, haben sich die wirtschaftliche Aktivitäten wieder normalisieren können. Während der Rest der Welt eine Rezession erlebt, wird China als einzige große Volkswirtschaft in diesem Jahr auch wieder ein Wachstum verzeichnen. Es wird mit einem Plus von rund zwei Prozent gerechnet./lw/DP/mis