PEKING (dpa-AFX) - Die Preisentwicklung in China im Juni deutet auf eine Fortsetzung der wirtschaftlichen Erholung hin. Die Erzeugerpreise sind nicht mehr ganz so stark gefallen wie noch im Vormonat und die Verbraucherpreise zogen leicht an. Wie das Statistikamt am Donnerstag in Peking mitteilte, sind die Erzeugerpreise im Juni im Vergleich zum Vorjahr um 3,0 Prozent gesunken. Der Rückgang der Preise auf Erzeugerebene schwächte sich damit überraschend deutlich ab. Von Bloomberg befragte Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Rückgang um 3,2 Prozent gerechnet.

Die Verbraucherpreise legten im Juni im Jahresvergleich um 2,5 Prozent zu. Dies hatten Analysten im Mittel erwartet. Zuletzt hatte die Deflation bei den Erzeugerpreisen und der geringe Anstieg der Verbraucherpreise eine eher schleppende Erholung der Wirtschaft signalisiert. Die Corona-Krise hatte China als erstes erfasst und die Wirtschaft des Landes lahm gelegt./jha/zb