NEUBIBERG (dpa-AFX) - Der Chiphersteller Infineon <DE0006231004> hat sich angesichts schwieriger Bedingungen im Halbleitermarkt im dritten Quartal recht wacker geschlagen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 4 Prozent auf knapp 2 Milliarden Euro, wie der Dax <DE0008469008>-Konzern am Donnerstag in Neubiberg bei München mitteilte. Im Vergleich zum Vorquartal verzeichnete Infineon ein Plus von zwei Prozent. Damit lag Infineon im Rahmen der eigenen Erwartungen. Das operative Ergebnis ging im Jahresvergleich allerdings um elf Prozent auf 317 Millionen Euro zurück. Im Quartalsvergleich stand ein Minus von fünf Prozent zu Buche. Seine im März wegen der Flaute der Automärkte und des schwächeren Wachstums in China gesenkte Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19 (per Ende September) bestätigte Infineon./eas/jha/