Der Technologiesektor haussiert in beeindruckender Art und Weise. Auch die Sitzung der US-Notenbank samt Leitzinsentscheid vom vergangenen Mittwoch (03.11.) vermochte es nicht, die Tech-Werte aus dem Tritt zu bringen. Das Momentum ist intakt. Unsere beiden heutigen Protagonisten Cisco Systems und Electronic Arts agieren allerdings noch mit angezogener Handbremse. Das könnte sich aber bald ändern, denn die Werte haben wichtige Kursbereiche erreicht. Bleiben wir zunächst bei der Aktie des Spieleherstellers Electronic Arts. Das Unternehmen legte kürzlich frische Quartalsergebnisse vor.

Electronic Arts – Aktie nach den Zahlen.v

Electronic Arts (WKN: 878372 | ISIN: US2855121099 | Ticker-Symbol: ERT) berichtete kürzlich über das 2. Quartal (gleichbedeutend mit dem 3-Monats-Zeitraum zum 30.09.) des Fiskaljahres 2022. Der Markt honorierte die Zahlen und die Erwartungen von Electronic Arts. Die Aktie konnte im Anschluss zulegen.

Electronic-Arts

Schauen wir uns ein paar Eckdaten aus dem Quartalsbericht von Electronic Arts an. Das Unternehmen gab den Umsatz für den aktuellen Berichtszeitraum mit 1,83 Mrd. US-Dollar an. Das ist ein sattes Plus von knapp 59 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gewinn entwickelte sich ebenfalls positiv. Electronic Arts wies für das September-Quartal einen Gewinn in Höhe von 294 Mio. US-Dollar (entspricht einem EPS in Höhe von 1,02 US-Dollar) aus; nach 185 Mio. US-Dollar (EPS 0,63 US-Dollar) im Vorjahreszeitraum. Für das laufende Quartal erwartet Electronic Arts einen Umsatz in Höhe von 1,75 Mrd. US-Dollar.

Die Aktie konnte nach den Zahlen zunächst zulegen. Sie setzt gegenwärtig den zentralen Widerstandsbereich von 145 US-Dollar / 150 US-Dollar unter Druck. Ein Ausbruch über die 150 US-Dollar würde das Chartbild klären und der Aktie die Tür auf der Oberseite weit aufstoßen. Um das Aufwärtsmomentum nicht zu gefährden, sollte es im besten Fall nicht mehr unter die 135 US-Dollar gehen.

Cisco Systems – Nimmt die Aktie wieder Schwung auf?

Cisco Systems (WKN: 878841 | ISIN: US17275R1023 | Ticker-Symbol: CIS) konnte in den letzten Handelstagen weiter zulegen.

Cisco-Systems

Cisco Systems wird am 17. November die aktuellen Quartalsergebnisse präsentieren. Spätestens dann wird der aktuelle Aktienkurs auf den Prüfstand kommen. Bis dahin gilt es, die charttechnischen Wegweiser zu beachten. Auf der Oberseite wird die Aktie des Netzwerkspezialisten Cisco Systems vom Widerstand um 60 US-Dollar limitiert; auf der Unterseite  von der Unterstützung um 54 US-Dollar. Zuletzt verlagerte sich das Handelsgeschehen bei Cisco Systems in Richtung 58 US-Dollar. Ob die Aktie nun Schwung in Richtung 60 US-Dollar aufnehmen kann, bleibt zunächst abzuwarten…

Andere Leser interessierten sich auch für:

BioNTech und Moderna – Kursdebakel! Wie könnte es nun weitergehen? 

E.ON  und RWE – Entscheidende Phase läuft! 

Münchener Rück – Startet nun die Kursrally? Allianz vor den Zahlen! 

Avis-Aktie: Das steckt hinter der Kursexplosion!

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.