Unsere beiden heutigen Protagonisten Cisco Systems und Electronic Arts zeichnen sich gegenwärtig durch überaus interessante charttechnische Konstellationen aus. Gleichzeitig bestimmt das Thema Quartalszahlen das Handelsgeschehen. Electronic Arts legte am 02.08. frische Ergebnisse vor. Cisco Systems hat die Veröffentlichung für den 17.08. angekündigt. Bleiben wir zunächst bei Electronic Arts.

Electronic Arts – Starke Zahlen, aber…

Der Spieleherstellers Electronic Arts (WKN: 878372  ISIN: US2855121099  Ticker-Symbol: ERT) legte in der letzten Handelswoche starke Quartalsergebnisse vor. Auch der Ausblick auf das laufende Quartal fiel recht robust aus. Dennoch konnte die Aktie davon bislang noch nicht profitieren.

Electronic-Arts Aktie

Schauen wir uns zunächst einige Eckdaten aus dem Zahlenwerk an. Electronic Arts berichtete über das 1. Quartal (3-Monatszeitraum zum 30.06.2022) des Fiskaljahres 2023. Das Unternehmen gab den Umsatz im aktuellen Berichtszeitraum mit 1,767 Mrd. US-Dollar an; nach 1,551 Mrd. US-Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch beim Gewinn konnte Electronic Arts punkten. Der Nettogewinn belief sich den Unternehmensangaben zufolge auf 311 Mio. US-Dollar, nach 204 Mio. US-Dollar im  entsprechenden Vorjahreszeitraum. Für das laufende Quartal erwartet Electronic Arts einen Umsatz in einer Spanne von 1,850 Mrd. US-Dollar bis 1,900 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn wird mit 220 Mio. US-Dollar bis 242 Mio. US-Dollar erwartet.

Die Aktie reagierte eher mit Zurückhaltung auf die Zahlen bzw. den Ausblick. Der Funke wollte nicht überspringen. Aus charttechnischer Sicht ist die zuletzt zu beobachtende Erholung aber weiterhin intakt. Dennoch bedarf es nun weiterer Impulse. Ein Ausbruch über die Zone 133,5 US-Dollar / 135,0 US-Dollar könnte für diese Impulse sorgen.

Auf der Unterseite sollte Electronic Arts mögliche Rücksetzer weiterhin auf 120 US-Dollar begrenzen, um nicht doch noch in Bedrängnis zu geraten; im besten Fall halten bereits die 125 US-Dollar diese im Zaum.

Cisco Systems – Wann platzt endlich der Knoten?

Die Aktie des Netzwerkspezialisten Cisco Systems (WKN: 878841  ISIN: US17275R1023  Ticker-Symbol: CIS) arbeitet sich bereits seit geraumer Zeit am markanten Widerstandsbereich 45 US-Dollar / 46 US-Dollar ab.

Cisco-Systems Aktie

Zuletzt übte Cisco Systems starken Druck auf die Zone 45 US-Dollar / 46 US-Dollar aus, doch der Knoten wollte schlichtweg nicht platzen. Dabei wäre ein erfolgreicher Ausbruch über die 46 US-Dollar aus charttechnischer Sicht eminent wichtig. Gleichzeitig würde er Cisco Systems eine Ausdehnung der Bewegung in Richtung 48 US-Dollar / 50 US-Dollar ermöglichen. Der Zahlenveröffentlichung in der nächsten Woche kommt daher eine große Bedeutung zu.

Auf der Unterseite gilt für Cisco Systems unverändert: Rücksetzer unter die Zone 41 US-Dollar / 40 US-Dollar sind zu vermeiden.

Andere Leser interessierten sich auch für:

Texas Instruments, IBM und Qualcomm – Tech-Werte im Fokus!

Der am Freitag (05.08.) veröffentlichte US-Arbeitsmarktbericht für Juli bremste den zuletzt an den Aktienmärkten zu beobachtenden Optimismus etwas aus; setzte er doch das Zinsthema wieder auf die Agenda. Dennoch zogen sich die US-Indizes am Freitag achtbar aus der Affäre. Das nährt wiederum die Hoffnung auf einen positiven Start in die neue Handelswoche.

Unsere drei heutigen Protagonisten Texas Instruments, IBM und Qualcomm befinden sich in spannenden charttechnischen Konstellationen. Bleiben wir zunächst bei Qualcomm. weiterlesen 

Bayer – Das könnte bitter werden. BASF – Kommt nun das Kaufsignal?

Der Dax beendet am Freitag (05.08.) die Handelswoche oberhalb von 13.500 Punkten. Damit scheint sich der Ausbruch über die massive Widerstandszone 13.400 Punkte / 13.500 Punkte weiter zu manifestieren. Der am Freitag veröffentlichte US-Arbeitsmarktbericht verhinderte jedoch einen noch robusteren Wochenausklang. Mit dem US-Arbeitsmarktbericht flammten Zinssorgen erneut auf.

Ein positiver Wochenauftakt könnte die zuletzt im Dax zu beobachtende Erholung jedoch weiter befeuern und wäre auch für unsere beiden heutigen Protagonisten Bayer und BASF von großer Bedeutung. Während es für Bayer nach dem jüngsten Rücksetzer in erster Linie um eine Gegenreaktion gehen würde, könnte BASF mit einem positiven Wochenauftakt sogar ein wichtiges Kaufsignal auslösen…. weiterlesen

Weitere spannende Artikel

SolarEdge Aktie: Hier geht es Auf und Ab! Q2 Zahlen!

Allianz mit Q2 Zahlen! Aktie fällt erneut!

Allianz nach den Zahlen. Münchener Rück vor den Zahlen.

DAX legt kräftig zu: dieser Widerstand wird nun wichtig

Infineon – Aktie mit fulminanter Zwischenrally! SAP – In Seitwärtsbewegung gefangen.

PayPal außer Rand und Band. Tesla und Apple – Ganz starke Vorstellung!

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


-Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.