Die Coca-Cola-Aktie (WKN: 850663) ist im Fokus von Einkommensinvestoren. Und das auch aus einem ziemlich guten Grund. Das Geschäftsmodell gilt als defensiv und markenstark. Womöglich sogar als zeitlos, darüber kann man vortrefflich diskutieren.

Fokus auf die Produkte ist im Allgemeinen gut. Es sei denn, es ist negativ (ja, 5 Euro für das Phrasenschwein). Jetzt hat Cristiano Ronaldo jedenfalls im Rahmen der Europameisterschaft im Fußball einen Fokus auf Coca-Cola gelegt. Na, ob das Auswirkungen auf die Aktie hat? Ordnen wir das ein bisschen ein.

Coca-Cola-Aktie: Schlechtes Produkt?

Der vielbeachtete Weltfußballer ist offenbar kein Fan von Coca-Cola, was jetzt auch auf Aktienportalen für etwas Fokus gesorgt hat. Sogar US-amerikanische Medien sind aufmerksam auf diese Wendung geworden. Wobei, so viel vorweg, es für die Aktie auch No-News sein könnten.

Cristiano Ronaldo hat auf einer Pressekonferenz sichtlich irritiert die auf dem Podium präsentierten Coca-Cola-Flaschen beiseite geschoben, was als Indikator für seine kaum vorhandene Begeisterung für das Produkt gewertet werden kann. Wasser sei das Getränk der Wahl, wie der Fußballer ebenfalls im Vorfeld der Konferenz mitgeteilt hat.

Wasser ist gesund oder zumindest neutral, Coca-Cola ist eher ungesund. Für die Erkenntnis bekommt man wohl kaum mehr einen Nobelpreis und deshalb bin ich überzeugt, dass auch dieser Sachverhalt wenig an der Investitionsthese rüttelt. Selbst wenn Cristiano Ronaldo ein gewisses Gewicht und viele Fans besitzt: Die Fans des Produkts dürften trotzdem beherzt zur roten Flasche greifen. An der defensiven Klasse der Aktie hat sich für mich daher nichts verändert. Mittel- bis langfristig orientiert weder zum Positiven noch zum Negativen.

Es bleibt einfach ein starkes Produkt

Die gleichnamige Coca-Cola ist und bleibt daher ein starkes und vermutlich zeitloses Produkt. Immerhin gibt es das Unternehmen und den heutigen Weltkonzern seit über 100 Jahren. Wobei sich die Verbrauchergewohnheiten verändern. Der Getränkekonzern aus Atlanta geht jedoch in der Regel mit.

Auch die Dividende war stark und solide über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg. Sogar moderat wachstumsstark. Das sind die Dinge, auf die sich Investoren bei der Coca-Cola-Aktie konzentrieren sollten. Und die die Qualität der Aktie formen, die die Anteilsscheine für einige Investoren interessant machen könnten.

Was den Konsum angeht: Wie gesagt, Coca-Cola kann mit Wasser nicht mithalten. Ein maßvoller Genuss dürfte auch hier das Mittel der Wahl sein. Die wenigsten benötigen schließlich einen derart gestählten Körper wie Cristiano Ronaldo. Allerdings, ganz ehrlich, möchte ich in diese Bewertung nicht zu tief hineintauschen. Das überschreitet dann wohl doch meine eigene Kompetenz.

Der Artikel Coca-Cola-Aktie: Fokus durch CR7? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen