Der Bundesgerichtshof hatte vergangene Woche entschieden, dass Banken bei AGB-Änderungen die Zustimmung ihrer Kunden einholen müssen. Daher stoppt die Commerzbank-Tochter ihre Pläne zur Gebührenerhöhung.

Jetzt den vollständigen Artikel lesen

Quelle: Finanzbusiness.de